Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DOGPOUND - III
Band DOGPOUND
Albumtitel III
Label/Vertrieb Lion Music
Homepage www.dogpound.da.ru
Alternative URL www.myspace.com/dogpoundsweden
Verffentlichung 14.09.2007
Laufzeit 63:45 Minuten
Autor Harald Holler
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Auf ihrer myspace-Seite schreibt man: "Sweden's finest melodic hard rock band ever", ihr Sound klinge wie "Something old, something new, something borrowed, something blue...".
Neues und Blaues findet man zwar nicht unbedingt auf "III", dafr aber umso mehr Altes und Geborgtes. Die vier Schweden klingen auf ihrem dritten Album ein bisschen wie eine amerikanische Hardrockband aus den 80ern, der man zwar den Keyboarder weggenommen, dafr dem Gitarristen ordentlich Vitamine verabreicht hat. Auf den 14 Tracks glaubt man immer wieder Zitate alter Hardrock- und Metalklassiker herauszuhren. Hier mal ein bisschen DEF LEPPARD, da mal ein bisschen JOURNEY, eine Prise "Midnight Mover", ein Fitzelchen "Bohemian Rhapsody". Dabei entsteht allerdings nie der Eindruck, dass hier einfach nur abgekupfert wurde. Die Platte hat jedoch nicht wirklich Neues zu bieten. Die Lieder klingen daher grtenteils irgendwie vertraut. Lediglich der Track "Other Way Around", bei dem der Refrain ganz ohne Rhythmusgruppe auskommt, weicht etwas von dem sonst klassischen Hardrockschema ab.
Fehlende Experimentierfreude ist aber auch das einzige Manko, das man den vier Schweden vorwerfen kann. DOGPOUND bieten nmlich auf "III" soliden Hardrock, der sofort ins Ohr geht.
Wer also auf traditionellen Hardrock mit eingngigen Melodien steht, sollte auf jeden Fall mal reinhren. Mir persnlich wrde die Platte jedoch wahrscheinlich - da sie einfach zu wenig Neues bietet - schnell langweilig werden. Daher gibt's von mir fr dieses Album respektvolle 9 von 15 Punkten.
   
<< vorheriges Review
P.O. BOX - ...And The Lipstick Traces
nchstes Review >>
EVERY TIME I DIE - The Big Dirty


 Weitere Artikel mit/ber DOGPOUND:

Zufällige Reviews