Navigation
                
24. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

RAGING SPEEDHORN - Before The Sea Was Built
Band RAGING SPEEDHORN
Albumtitel Before The Sea Was Built
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.ragingspeedhorn.co.uk
Alternative URL www.myspace.com/ragingspee...
Verffentlichung 07.09.2007
Laufzeit 28:24 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Raging Speedhorn - bei diesem Namen schrillten bis vor kurzem noch alle Alarmglocken. Wieso dieses? Weil der Name irgendwie etwas von Nu Metal hat. Mit "Before The Sea Was Built" halte ich das nun vierte Langeisen der 6 Musiker aus Corby in den Hnden Zum Glck hatte ich mit dieser Vermutung ein wenig Unrecht, denn so hoch sind die Nu Metal Anteile im Sound der Raging Speedhorns nun doch nicht. Viel eher hat sich die Band dem Crossover verschrieben. Mit dabei in dieser Melanche finden sich Anteile von Stoner Rock, etwas Metal sowie Hardcore und einer kleinen Nuance von erwhntem Nu Metal. Lieder erweist sich die Mixtur als etwas breiig.
Groartige Solos sucht man auf dieser Scheibe vergebens und die sphrischen Fear Factory Anleihen bringen auch nicht unbedingt Auflockerung.
Laut Promo Schreiben hat die Besetzung sich gendert, denn "Before The Sea Was Built" ist die erste Scheibe mit neuem Snger Bloody Kev und neuem Bassisten Dave Thompson. Wie sich der Wechsel beim Gesang auf das neue Machwerk auswirkt kann ich nicht sagen, da ich die 3 vorherigen Alben nicht kenne. Der Gesang auf "Before The was Built" wird in Form von leichtem Gegrunze und Geschreie vorgebracht und knnte ruhig noch etwas aggressiver ausfallen.
Insgesamt lassen sich die Lieder alle gut hren, doch verfgen sie ber null wieder Erkennungswert (erwhnter Brei), was dann nicht so prickelnd ist. Besonders dann, wenn man sich die Platte fters zu Gemte fhrt, denn bei mehrmaligem Gebrauch machen sich schon die ersten Ermdungserscheinungen bemerkbar. Einzig allein "Dignity Stripper" sticht ein bisschen aus den 10 Songs heraus.
Fazit: Zum nebenbei Hren ganz nett, aber keine wirklich weltbewegende Scheibe.
   
<< vorheriges Review
AXEL RUDI PELL - Diamonds Unlocked
nchstes Review >>
BLESS THE FALL - His Last Walk


 Weitere Artikel mit/ber RAGING SPEEDHORN:

Zufällige Reviews