Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

W.A.S.P. - The Best Of The Best
Band W.A.S.P.
Albumtitel The Best Of The Best
Label/Vertrieb Snapper Music
Homepage www.waspnation.com
Verffentlichung 24.09.2007
Laufzeit 74:11 & 78:15 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Na, da wittert aber mal wieder jemand ein paar schnelle Dollar! Nachdem Mr. Lawless mit dem letzten Album "Dominator" zu Recht fr Furore bei Fans und Presse gesorgt hat, will nun wohl auch eins der zahllosen Labels, bei denen W.A.S.P. seinerzeit unter Vertrag waren, von der neuen Kraft der Amis profitieren und haut ein neue Doppel-Best-Of-Scheibe raus.
Soweit so gut wenn man bedenkt dass seit der letzten "Best Of The Best" Compilation schon wieder fnf Studioalben das Licht der Welt erblickt haben.
Ein Witz allerdings wenn man sich vor Augen fhrt, dass von eben diesen Scheiben kein einziger Song vertreten ist (was auf das Labelhopping von W.A.S.P. zurckzufhren sein drfte). So findet man hier mit 32 Tracks zwar reichlich Material der ersten sechs W.A.S.P. Platten, einige seinerzeit nur als B-Seiten erhltliche Bonustracks plus vier Songs von "Helldorado" sowie das Elton John Cover "Saturday Night`s Alright For Fighting" (meines Wissens nach nur auf der ersten "Best Of The Best" CD von Snapper zu finden), aber absolut nichts Neues. Frech ist obendrein die Tatsache, dass Snapper sich noch nicht mal die Mhe machen, Titel oder Cover gegenber der Best Of von 2000 zu ndern.
Fans knnen also getrost die Finger weglassen, da sie eh schon alles haben. Und alle anderen sollten lieber auf die Re-Release Serie zurckgreifen, die dann noch die ein oder andere B-Seiten Perle mehr bietet.
   
<< vorheriges Review
SOON - Without A Trace
nchstes Review >>
THE DURANGO RIOT - Telemission


 Weitere Artikel mit/ber W.A.S.P.:

Zufällige Reviews