Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ASTRAL DOORS - New Revelation
Band ASTRAL DOORS
Albumtitel New Revelation
Label/Vertrieb Locomotive Records
Homepage www.astraldoors.com
Verffentlichung 14.09.2007
Laufzeit 47:36 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ASTRAL DOORS stellen sich als beraus fleiige Band heraus, die seit ihrem Debt 2003 nun bereits mit ihrem vierten Longplayer um die Ecke kommen. Sehr erfreulich, denn der traditionelle Sound der Schweden wei beraus gut zu
gefallen. "New Revelation" nennt sich die neue CD und steigt mit dem Titeltrack sehr fett ein. Gleich zu Beginn fllt auf, dass die Mannen um Sangesherrgott Nils Patrick Johannson etwas mehr in Richtung skandinavischem Power Metal tendieren und die starken Retroeinflsse leicht reduzieren.
Dennoch erinnern die Herren noch immer stark an DIO und RAINBOW, was auch verdammt gut so ist. "New Revelation" offenbart nmlich wieder eine ganze Menge unglaublicher Songs, die fr meinen Geschmack zwar den ein oder anderen Durchlauf mehr bentigen, dann aber umso heftiger ins Gehr krachen.Die Scheibe kommt sehr stimmig und flssig rber und hlt mindestens fnf reinrassige Highlights parat. Johansson singt emotionaler und beeindruckender denn je und die Instrumentalarbeit ist ohne Markel.
Ganz groes Tennis! Zudem klingen die Gitarren weniger POD-lastig als auf dem Vorgnger "Astralism". Leider klingen die Drums nun extrem steril und vor allem die Becken und besonders das Ride tnen dermaen unnatrlich, dass manunweigerlich den Verdacht hegen muss, es mit einer Drummachine zu tun zu haben.
Trotzdem: "New Revelation" ist neben dem Debt "Of The Son And The Father"
das beste Albem der Schweden und gehrt in jede Sammlung eines Traditionalisten!
   
<< vorheriges Review
DESASTER - Satan's Soldiers Syndicate
nchstes Review >>
EVERFLOW - Different View


 Weitere Artikel mit/ber ASTRAL DOORS:

Zufällige Reviews