Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CONSORTIUM PROJECT IV - Children Of Tomorrow
Band CONSORTIUM PROJECT IV
Albumtitel Children Of Tomorrow
Label/Vertrieb Metal Heaven Records
Homepage www.ianparry.com
Verffentlichung 20.07.2007
Laufzeit 46:04 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Im Jahre 2003 erschien die letzte CONSORTIUM PROJECT Platte "Terra Incognita", ein Konzeptalbum aus der Feder des ELEGY-Sngers Ian Parry. Nun sind knappe vier Jahre ins Land gezogen, eine lange Zeit um ein neues Album zu schreiben, aufzunehmen und auszuarbeiten. Doch leider hrt man dem vierten Teil der CONSORTIUM-Chronik die lange Entstehungszeit absolut nicht an. Bereits "Terra Incognita" klang im kompositorischen Sinne etwas mager und durchschnittlich. "Children Of Tomorrow" fgt sich dieser Tendenz konsequent an. Man bekommt atmosphrischen, doch seichten Melodic-Metal geboten ohne grere Hhepunkte oder packende Hooklines. Hier und da wird zwar mal das Metrum etwas gekappt, jedoch ohne das Interesse damit berdauernd auf sich ziehen zu knnen. Das schwerwiegendste Manko von "Children Of Tomorrow" ist aber die vllig mangelhafte Produktion. Die Gitarren klingen fr heutige Verhltnisse einfach unterirdisch; durchschnittliches Homerecording-Niveau eben. Zudem ist der Gesamtklang der Platte nicht wirklich homogen, die Instrumente und die Stimmen der GastsngerInnen scheinen hier irgendwie nebeneinander zu stehen. Es fehlt einfach die Einheit im Klang, der Fluss. Da macht es auch nicht wirklich Spa in das Konzept der Platte einzutauchen. Positiv im Vergleich zu "Terra Incognita" ist jedoch der jetzt wesentlich krftigere und mehr auf den Punkt kommende Gesang von Ian Parry.
Im Groen und Ganzen ist "Children Of Tomorrow" ein sehr schwaches Album geworden.
   
<< vorheriges Review
NO DOUBT - The Singles 1992 - 2003
nchstes Review >>
FALL OF THE LEAFE - Aerolithe


Zufällige Reviews