Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SPHERIC UNIVERSE EXPERIENCE - Anima
Band SPHERIC UNIVERSE EXPERIENCE
Albumtitel Anima
Label/Vertrieb Sensory Records
Homepage www.sphericuniversexp.com
Verffentlichung 27.07.2007
Laufzeit 67:48 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Anima" ist das Zweitwerk der jungen franzsischen Band mit dem etwas aufgeblht wirkenden, doch durchaus Genrezugehrigkeit attestierendem Namen. Welch einer Metalgattung kann eine Band schon verfallen sein, wenn sie sich ganz bedeutungsschwanger SPHERIC UNIVERSE EXPERIENCE nennt und gleichzeitig ein Label wie Sensory Records fr ihre Vermarktung sorgt? Ganz genau, wir befinden uns auf dem Sektor der Prog-Ideologie. So wird hier entsprechend allen Klischees ordentlich auf die Tube gedrckt, an keiner Ecke an Tnen gegeizt, ganz gem dem Motto: "Alles muss raus", fliegen dem Hrer die Riffs nur so um die Ohren. Oft mit reichlich Doublebass unterlegt und eingebettet in die blichen Taktwirrungen des Genres. Auch keine Frage, dass die Jungs allesamt exzellente Musiker sind. Es ist schon beinahe erschreckend wie hoch das Niveau vieler (beinahe) Newcomer heutzutage ist, was sich auf "Anima" in vielfltig eingesetzten Querverweisen zu Szeneikonen wie SYMPHONY X, DREAM THEATER, ANGRA oder den zeitgleich erwachsenen CIRCUS MAXIMUS finden lsst.
Aber irgendwie scheint es gerade in unseren Zeiten nicht mehr zu reichen, sich einige Frickeleien aus dem rmel zu schtteln, die unseren Meistern zwar hneln, die Gemter jedoch wenig zu erwrmen wagen. SPHERIC UNIVERSE EXPERIENCE sind gut, die Songs durchaus stimmig, das Album schlssig, fehlt es nur noch etwas an Charisma, an eigener Identitt und somit dem gewissen Etwas, was die Band von ihren "Vtern" abheben wrde. Fr mich klingt die Platte einfach zu bekannt, stellenweise gar schon abgenutzt, insbesondere im Bereich der Gesangsmelodien. Es bleibt nichts Spezifisches nach einem Hrdurchgang hngen um die Scheibe erneut aus dem Regal ziehen zu wollen.
Daher wrde ich sagen, solider Mittelwert.
   
<< vorheriges Review
IVORY NIGHT - Machine
nchstes Review >>
FEAR OF FOURS - Never Heaven


Zufällige Reviews