Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ROGUE - ...Part 1
Band ROGUE
Albumtitel ...Part 1
Label/Vertrieb Siax Records
Homepage www.rogue-music.com
Alternative URL www.myspace.com/officialrogue
Verffentlichung 10.07.2007
Laufzeit 13:31 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die sechs Jungs von ROGUE aus Mnchen wollen es wissen.
Das mir vorliegende Demo ist das erste Lebenszeichen der Band und besticht allein schon durch die professionelle Aufmachung. Der ausgezeichnete, klare und dennoch druckvolle Sound und eine umfassende Bandinfo, die schon fast einer aufwendig gestalteten Bewerbungsmappe gleicht, schinden groen Eindruck. Es wird viel Wert auf die Darstellung der Band als solches gelegt und eines ist jetzt schon klar: hier wird auf einer hoch professionellen Ebene versucht, Aufmerksamkeit zu erregen.
Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an das Liedgut des Demos. Und diese werden nicht nur einfach erfllt, sondern bertreffen sie auch noch.
Die drei Lieder, die es immerhin auf eine Spielzeit von ber 13 Minuten bringen, bieten alles, was eine Band an musikalischer Qualitt braucht. Sie sind uerst eingngig, doch bei weitem nicht oberflchlich. Sie weisen ein ordentliches Ma an Abwechslung auf und bleiben trotzdem sofort im Ohr hngen.
ROGUE erfinden ihre musikalische Sparte nicht gerade neu - eingngiger, moderner Schock-Rock mit viel Metal in den Gitarren, der auf ohrwurmtrchtige Hooklines setzt. Aber dennoch ist klar, was sie von ihren Kontrahenten in diesem Genre absetzt: Sie haben einen ganz eigenen, unbestechlichen Stil. Bratende Riffs, ein groovendes Schlagzeugspiel, obertonreiche Melodien von der Gitarrenfraktion und eine charismatische und unverwechselbare Stimme am Mikrophon. Das Ganze mit Tiefgang und einer gewissen Coolness vorgetragen - fertig ist ein Drei-Song-Demo mit drei richtigen Hits, die einen sobald nicht mehr los lassen.
Bleibt zu hoffen, das ROGUE auch in Zukunft die in sie gesetzten Erwartungen erfllen - ein Debt-Album der Extraklasse, viele, viele Auftritte und hoffentlich ein stetiger Weg nach oben. Denn ich will mehr davon...
   
<< vorheriges Review
MARTRIDEN - Martriden EP
nchstes Review >>
V.A. - Rock The Bones Volume 5


Zufällige Reviews