Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DOWN BELOW - Sinfony 23
Band DOWN BELOW
Albumtitel Sinfony 23
Label/Vertrieb Universal
Homepage www.downbelow.de
Verffentlichung 29.06.2007
Laufzeit 46:32 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit dem Wortspiel Sinfony 23 haben die Buben von Down Below ihr Debt betitelt. Dieser Titel vereint in sich die Begriffe Snde und Sinfonie sowie die Bausteine des Lebens in der Zahl 23 (Chromosomenpaare des menschlichen Genoms). Dass das fast allen Bangern, die bekanntlich mit Metal und Bier nur zwei Bausteine zum Leben brauchen, herzlich am Arsch vorbeigehen drfte, ist klar. Macht aber auch nix, denn der gemeine Metaller wird bei der hier gebotenen Mischung aus Pop- und Goth-Rock ohnehin die Krise kriegen. Eventuell interessant ist das Ganze noch fr diejenigen, die Bands wie Negative, Him und Konsorten zu ihren Favoriten zhlen, die aber auch den Charts nicht abgeneigt sind. Fataler Weise klingen viele Songs nmlich wie von irgendwelchen Dancefloor Gurus remixte Versionen ordentlicher Dsterrocker. Wre dies nicht der Fall und die Songs nicht so glatt, poliert und auf den Mainstream zugeschnitten, knnte man mit Down Below viel mehr Spa haben, denn wie man Ohrwrmer mit eingngigen Refrains und jeder Menge Hooklines schreibt, scheint die Bande um den mit einer starken Stimme ausgestatteten Fronter echt zu wissen.
So bleibt die Scheibe trotz dem Ohrwurm "From The Highest Point", dem gelungenen Schmachtfetzen "Down Below" und dem Tanzflchenfegern "Run Away" mehr als zwiespltig.
   
<< vorheriges Review
ARCHAI - Matter In Different Shades
nchstes Review >>
INFINITE HORIZON - Mind Passages


 Weitere Artikel mit/ber DOWN BELOW:

Zufällige Reviews