Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MANTICORA - The Black Circus Part 2
Band MANTICORA
Albumtitel The Black Circus Part 2
Label/Vertrieb Locomotive Records
Homepage www.manticora.dk
Verffentlichung 18.05.2007
Laufzeit 42:13 Minuten
Autor Stefan Baumberger
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hinter diesem Namen verbirgt sich nicht nur ein sagenumwobenes Fabelwesen, sondern auch eine schwedische Band, die es faustdick in sich hat. Die in der Bandinfo erwhnte Beschreibung der Musikrichtung htte nicht prziser sein knnen: "harter Power Metal mit epischen Elementen und einer gehrigen Portion Thrash". Dem kann man nicht viel hinzufgen. Auer eins: Saugeil gemacht! So und nicht anders klingt die Musik MANTICORAS. Eine interessante Mischung, die nicht jeder zu spielen vermag und schon gar nicht so umsetzen kann, wie es hier der Fall ist. Mal bretthart und voll auf die Mtze, dann wieder ruhig, episch und mit Blind Guardian artigen Gesangspassagen. Besonders gut gelungen ist das Instrumentalstck "Haita Di Lumpi", das mit orientalischen Klngen und allen musikalischen Raffinessen ausgestattet ist. Inhaltlich knpfen die Texte direkt an "The Black Circus Part 1" an, ist also die Fortsetzung des 2006 erschienen Konzeptalbums, in dem es um einen Wanderzirkus geht, der im 19. Jahrhundert durch Neuengland zieht. Gegrndet wurde MANTICORA 1997 von den heute noch in der Band agierenden Lars Larsen (Gesang), Kristian Larsen (Gitarre) und Mads Volf (Schlagzeug), die sich zwischenzeitlich immer wieder andere Musiker mit ins Boot genommen haben. Die Diskographie zhlt mittlerweile mit dem Mini-Debt "Dead End Solution" in 1998 insgesamt sechs Studioalben, die grtenteils auf je einem Konzept basieren. Wer also auf wirklich guten Metal steht, kommt an MANTICORA definitiv nicht vorbei.
   
<< vorheriges Review
MELDRUM - Blowin' Up The Machine
nchstes Review >>
EAR-SHOT - The Pain


 Weitere Artikel mit/ber MANTICORA:

Zufällige Reviews