Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HALFORD - Metal God Essentials Vol.1
Band HALFORD
Albumtitel Metal God Essentials Vol.1
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.robhalford.com
Verffentlichung 08.06.2007
Laufzeit 73:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
"Metal God Essentials Vol.1" ist wie der Titel es schon andeutet, der erste Teil eines Best Of Samplers des Judas Priest Sngers und Soloknstlers Rob Halford. Wir erinnern uns: Halford hatte in den 90ern die Band Fight, deren erstes Album "War Of Words" echt klasse war. Nach der missglckten Industrial Scheibe "Voyeurs" mit Trent Reznor unter dem Two Banner kam Halford reumtig zum Metal zurck und brachte mit dem genialen und treffend betitelten "Resurrection" Album eine tolle Comebackscheibe heraus. Danach kam einen entbehrliche Live Platte, die nicht live war. Das folgende "Crucible" Album war nicht ganz so stark wie "Resurrection" und etwas experimenteller. Auf einmal war Rob wieder Snger bei Judas Priest und legte seine Solokarriere auf Eis. Ende 2006 als seine alte Plattenfirma den Geist aufgab, grndete Halford berraschend sein eigenes Label und brachte sechs Halford Soloplatten mit Demos und Bonustracks erneut auf den Markt. Ebenso erffnete er eine Onlinestore und brachte jede Menge Files fr den Ipod heraus. Auch ein Metalgod geht mit der Technik, Leute!
Auf der vorliegenden Kompilation gibt es nur die besten Fight und Halford Stcke in verbesserte Soundqualitt. Fight Kracher wie "Nailed To The Gun" wurden offensichtlich neu eingespielt und sind nicht mehr ganz so derb wie auf den Originalen, was ich etwas schade finde. Mit "Forgotten Generation" und "Drop Out" gibt es sogar zwei (nicht schlechte) neue, mit einen neuen Bassisten eingespielte Stcke, whrend die Gnsehautnummer "Silent Screams" als 1999er Demo vorliegt. Das abschlieende in einem sogenannten "European Mix" vorliegende "Redemption" klingt tierisch nach Industrial Metal und passt berhaupt nicht zum Rest der Platte. Obendrauf gibt es eine 40 Minuten lange DVD mit Clips, Livesongs und Hintergrundmaterial zur Entstehung der Solokarriere in durchschnittlicher Bildqualitt. Dabei sind die Videoclips fr Fans das Interessanteste, aber auch die Szene aus den letzten 10 Jahren im Leben von Rob Halford sind kurzweilig eingebaut worden. Immer mit Musik unterlegt sieht man den guten Rob beim Covershoot zu "Resurrection, beim Foto schieen mit Rudi Schenker, oder im Studio beim Einsingen seiner Hits. Kurzweilig ist hierfr die richtige Umschreibung. Aber auch die Bandmitglieder von Halford kommen nicht zu kurz und so ist die DVD eigentlich eine recht feine Sache, die man sich als Fan durchaus mehr als einmal anschauen kann, zumal ich die Videoclips weder auf einem Clipsampler, noch unserem tollen deutschen Fernsehen gesehen habe! Ich bin nun tierisch gespannt wie Rob Halfords Solokarriere weiterluft. Denn wenn ich ehrlich bin finde ich diese spannender als die wahrlich nicht schlechten Judas Priest mit ihrem letzten Album!
   
<< vorheriges Review
GRAVEWORM - Collateral Defect
nchstes Review >>
INVISIGOTH - Alcoholocaust


 Weitere Artikel mit/ber HALFORD:

Zufällige Reviews