Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLOODBOUND - Book Of The Dead
Band BLOODBOUND
Albumtitel Book Of The Dead
Label/Vertrieb Metal Heaven
Homepage www.bloodbound.se
Verffentlichung 25.05.2007
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach dem gutklassigen, von mir mit locker zwei Punkten zu niedrig bewerteten Debt ging es rund bei den schwedischen Power Metallern von Bloodbound. Snger Urban Breed stieg aus und sein Ersatz Kristian 'Krille' Andrn ebenfalls ein ex Snger von Tad Morose verkackte seinen Auftritt beim "United Forces Of Rock" und schwupps war er wieder raus aus der Band. So verzgerte sich alles, weshalb eine vermeintliche Tour mit Hammerfall ins Wasser fiel und sich Bandboss Tomas Olsson erst mal einen neuen Snger suchen musste. Aber auch im restlichen Lineup gab es wohl Umbesetzungen und nun sind Bloodbound mit gewohnt trashigem Cover und dem neuen Album "Book Of The Dead" zurck. Der Titel erinnert natrlich an die Filme "Tanz der Teufel / Armee der Finsternis" und bei hnlich gelagerten Bands wie Rawhead Rexx und Steel Prophet ging es auch mal um solche Bcher. Aber neu erfinden knnen und wollen Bloodbound den Metal auch nicht. Die grte berraschung bei der Corpsepaintbande ist der neue, deutsche Snger Michael Bormann! Der Ex-Jaded Heart Frontmann zeigt mit seiner berragenden Gesangsleistung, dass man bei unterschiedlichen Acts wie Zeno, Rain oder Bloodbound in relativ kurzen Zeitabstnden singen kann, ohne immer gleich zu klingen. Bloodboud schaffen es livetauglichen Power Metal zu fabrizieren, der oft direkt im Ohr hngen bleibt und auch gengend positive musikalische Klischees hat um zu berzeugen. Glcklicherweise hat man die Produktion gegenber dem Debtalbum verbessert. Anspieltipps erspare ich mir, da "Book Of The Dead" eine runde Sache geworden ist, die vielen Metallern munden drfte!
   
<< vorheriges Review
HIDDEN TIMBRE - Hidden Timbre
nchstes Review >>
BROKEN DAGGER - Chain of Command


 Weitere Artikel mit/ber BLOODBOUND:

Zufällige Reviews