Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FURIOUS STYLES - Life Lessons
Band FURIOUS STYLES
Albumtitel Life Lessons
Label/Vertrieb Alveran Records
Homepage www.myspace.com/furioussty...
Verffentlichung 16.03.2007
Laufzeit 24:47 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Darauf hat die Welt gewartet. Biohazard sind nach kurzer Abstinenz wieder am Start und verffentlichen schon wieder eine neue Scheibe. Dies dachte ich mir bei "Smile Now", dem Intro von "Life Lessons", der aktuellen Album von FURIOUS STYLES aus New York, hm Verzeihung, Seattle. Das Gangsta Shit-mige Intro trgt sein briges dazu bei.
Doch bei "Round One" wird dieser Verdacht schnell (im wahrsten Sinne des Wortes) weg geblasen. Von der ersten Minute wird so drauf los geholzt, dass Biohazard selbst wenn sie noch nicht das Zeitliche gesegnet htten direkt einpacken knnten. Auch die Herrschaften von ETC knnen einpacken und nach Hause gehen.
Das hier klingt schon eher nach Donny Brooks, doch sind FURIOUS STYLES meist einen Tacken schneller. Es ist wirklich nicht mehr feierlich in welch wahnsinniger Geschwindigkeit man seine Rhymes zum Besten gibt. Da knnten sich einige Nu Metal-Spacken mal ein Beispiel dran nehmen.
Was bei der ganzen Sache doch sehr verwundert ist die Tatsache, dass FURIOUS STYLES trotz gutem Tempo nie den Groove verlieren. Und das Tempo lsst eigentlich nie nach. Bei "Life Lessons" wird von Anfang bis Ende (sehen wir einmal von Intro und Outro ab) in den Arsch getreten. Dass die ganze Chose schwer nach Madball klingt erklrt sich ja von selbst und doch haben FURIOUS STYLES das gewisse Hndchen, um nicht als bloe Madball Kopie durch zu gehen.
Fazit: Auf die Dauer ist der Stil etwas monoton, und doch wissen FURIOUS STYLES durchaus zu begeistern.
   
<< vorheriges Review
POWERWOLF - Lupus Dei
nchstes Review >>
HATESPHERE - Serpent Smiles And Killer Eyes


Zufällige Reviews