Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENSIFERUM - Victory Songs
Band ENSIFERUM
Albumtitel Victory Songs
Label/Vertrieb Drakkar Records
Homepage www.ensiferum.com
Verffentlichung 20.04.2007
Laufzeit 50:19 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zusammen mit Amon Amarth, Moonsorrow, Falkenbach und Turisas bilden Ensiferum die Allianz des kriegerischen, skandinavischen Metals mit Stil. Das dritte Album "Victory Songs" hat natrlich wieder den Schwerttrger (aka Ensiferum) auf dem Cover und stammt erneut von Kristian Wahlin. Man muss Bandleader Markus Toivonen (Gitarre) gratulieren, dass er als letztes Originalmitglied die Band wieder auf Kurs gebracht hat! Nach der etwas langweiligen EP "Dragonheads" hatte ich die Band schon fast abgeschrieben. Doch togesagte leben lnger. Norther Frontkrchzer Petri Lindroos macht auf Victory Songs eine gute Figur keine Frage. Ensiferum haben ein Album gemacht, was an die Klasse des Debts anschliet und das etwas schwchere, trotzdem gute Zweitwerk "Iron" berragt.
"Victory Songs" strotz vor Elan, Spielfreude und ist einfach Ensiferum pur. Power Metal, Viking Metal, Death Metal, Folk Metal es sind alles nur Schubladen, die auf Ensiferum nicht zutreffen. Man galoppiert durch die Songs mit flotter Geschwindigkeit hat griffige Refrains, kitschige Ohohohoho Chre genauso wie brachiale Mnnerchre und pendelt zwischem klaren und derbem Gesang, so dass fr den Hrer keine Langeweile aufkommt. Bei "The Wandarer" ist man dann recht ruhig und sorgt fr eine lagerfeuerartige Verschnaufpause. Sicherlich muss man die Texte nicht immer so ernst sehen, denn die Jungs wollen wahrscheinlich auch nicht in den Krieg ziehen, aber das ist eine andere Geschichte... "
Victory Songs" knallt und macht tierisch Laune!
   
<< vorheriges Review
LAKE OF TEARS - Moons And Mushrooms
nchstes Review >>
LUMSK - Det Vilde Kor


 Weitere Artikel mit/ber ENSIFERUM:

Zufällige Reviews