Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK SABBATH - The Dio Years
Band BLACK SABBATH
Albumtitel The Dio Years
Label/Vertrieb Warner / Rhino
Homepage www.blacksabbath.com
Verffentlichung 31.03.2007
Laufzeit 79:27 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Schon lange war diese CD angekndigt und es gibt auch eine Tour unter dem Bandnamen Heaven And Hell wegen rechtlicher Probleme (Ozzy Reunion) dazu! Black Sabbath sind mit ihrem zweiten und technisch besten Snger Ronnie James Dio zurck und haben mit "The Dio Years" eine Best Of der Studioalben "Heaven And Hell", "The Mob Rules" und "Dehumanizer" plus der Livescheibe "Live Evil" abgeliefert. Dazu gibt es dann noch drei niegelnagelneue Stcke, wo brigens Vinnie Appice am Schlagzeug sitzt und nicht Bill Ward! Eine Best Of von den Platten mit Dio ist aber unmglich, da alle Sabbath Platten mir Ronnie Pflicht sind, auch die von manchen Banausen geschmhte "Dehumanizer" Scheibe aus den 90ern. Darber gibt es keine Diskussionen! Es ist ein Frevel, dass bei einer Dio Best Of von Sabbath das genial-getragene "Sign of The Southern Cross" nicht enthalten ist! Die drei neuen Songs sind gutklassiges, aber auch nicht zwingendes Material. Die ersten beiden Stcke "The Devil Cried" und "Shadow Of The Wind" sind midtempolastiges Doom Material, whrend das abschlieende "Ear In The Wall" eher der Uptemposong ist. berall thront Dio mit seiner Stimme und es ist gut, aber nicht so geil wie die anderen Songs. Manche Dinge kann man nicht erklren Sicherlich ist das Material besser als einige von Dios Soloscheiben der letzten Jahre und auch irgendwie zeitlos, aber die Magie der alten Klassiker verfehlen die Stcke doch etwas. Viel besser als eine Best Of, wre eine ganze Scheibe mit neuen Songs gewesen, was nicht nur ich so sehe. Warum gibt es eigentlich keine Live DVD mit Dio bei Sabbath?
   
<< vorheriges Review
THRONE OF KATARSIS - An Eternal Dark Horizon
nchstes Review >>
FREEDOM CALL - Dimension


 Weitere Artikel mit/ber BLACK SABBATH:

Zufällige Reviews