Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PSYOPUS - Our Puzzling Encounters Considered
Band PSYOPUS
Albumtitel Our Puzzling Encounters Considered
Label/Vertrieb Metal Blade Records
Homepage www.psyopus.com
Verffentlichung 23.02.2007
Laufzeit 66:04 Minuten
Autor Rouyn Cabaral
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Chaotischer geht's wohl kaum... Mit "Our Puzzling Encounters Considered" verffentlicht die Math-Tech-Core Combo Psyopus eine kaum zu berbietende durchgeknallte Scheibe in der Genre. Mit der zweiten Platte stellen die Jungs mhelos Bands wie Dillinger Escape Plan in den Schatten, die im Vergleich hierzu leicht verdaulich erscheinen.
Schweinegegrunze, krankes Gekreische, hektisches Gitarrengezerre und die absonderlichsten Rhythmuswechseln ziehen sich durch das komplette Album wie das monatliche Problem der Damenwelt. Bereits die Openers "The Pig Keeperis Daughter" und "Scissor Fuck Paper Doll? sind ohne Schmerzmittel nur schwer zu ertragen, wobei hiernach der Plattenspieler erst anfngt warm zu werden. Wie zuvorkommend von den Herrschaften in diesem Fall den Track "Siobhanfs Song" drauf zu packen, welcher ein siebenmintiges Instrumentalstck ist, was dem Hrer zumindest die Chance gibt, sich wieder einzukriegen.
Fr alle Jungs und Mdels empfehlenswert, die nicht abgefahren genug sein knnen. Ansonsten sind Kopfschmerzen, belkeit und unkontrollierbare Zuckungen vorprogrammiert.
   
<< vorheriges Review
A DAY TO REMEMBER - For Those Who Have Heart
nchstes Review >>
SULPHUR - Cursed Madness


 Weitere Artikel mit/ber PSYOPUS:

Zufällige Reviews