Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PUISSANCE - Grace Of God
Band PUISSANCE
Albumtitel Grace Of God
Label/Vertrieb Equilibrium Music
Homepage www.puissance.info
Verffentlichung 31.01.2007
Laufzeit 42:25 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Puissance (Anm.: engl./frz. = Kraft) wurden '93 von Henry Mller und Fredrik Sderlund gegrndet und bringen 3 Jahre nach dem letzten Werk jetzt ihr neues Album "Grace Of God" heraus. Die Schweden sind bei Artist Against The New World Order und setzen sich gegen eine globale Regierung ein. Die Proteste richten sich sehr direkt gegen die USA. "Won't you end this pointless quest.." heit es im Titelsong "Grace Of God", womit unter anderem der Irankrieg kritisiert wird. Auf der Bandpage finden sich auerdem noch kritische Fragen zum Thema 9.11. und weitere Informationen fr politisch und sozial Interessierte, sowie fr die, die es werden wollen. Aber zurck zur Musik, die sich im Neoklassik/Industrial-Bereich bewegt. Die Musik ist relativ ruhig, die Grundlage bilden teilweise soundtrackartige Klangteppiche mit elektronischen Sounds. Darber zieht sich tiefer Sprechgesang, der oft an einen Blackmetalsnger erinnert. Manchmal setzen Chre ein, hin- und wieder werden Audiosamples eingespielt. Offensichtlich nennt man das ganze auch Martial Pop, wie auch immer. Stellenweise fhle ich mich an Elend erinnert, wobei dieses Werk aber weniger bombastisch wirkt. Dafr bewegt sich die Musik von Puissance fter in Richtung Elektro bis Synthpop. Melodien und Effekte werden gekonnt eingesetzt, so dass die gute Produktion trotz aller Abwechslung nicht berladen klingt. Massentauglicher wird die Musik dadurch jedoch nicht, aber dafr ist sie eben sehr eigen. Wer neugierig und offen ist sollte ruhig mal ein Ohr und Auge (was die Texte angeht) investieren.
Von dem Album gibt es brigens eine deluxe Digipack Ausgabe mit Datentrack, der nur online auf der Bandpage entsperrt werden kann. Auerdem werden derzeit alte, remasterte Alben von Puissance bei Equilibrium Music wieder verffentlicht.
   
<< vorheriges Review
HEAVENLY - Virus
nchstes Review >>
LOVEX - Divine Insanity


Zufällige Reviews