Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SINCE THE FLOOD - No Compromise
Band SINCE THE FLOOD
Albumtitel No Compromise
Label/Vertrieb Metal Blade Records
Homepage www.sincetheflood.com
Verffentlichung 29.01.2007
Laufzeit 31:48 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mchtig kaputte Kauleisten gibt es beim Hrgenuss der neuesten Scheibe von Since The Flood. "No Compromise" schimpft sich die Platte des 5ers aus Boston /Massachusetts. Und obwohl aus dieser Ecke solch illustre Metalcore Bands wie KSE oder Unearth kommen, hrt man auf "No Compromise" keinerlei solche Tne. Wie heit es doch so schn im Promo Schreiben "No Trends, No Emo, No Compromise, Just Pure Hardcore". Also muss der Schwedentod zu Hause bleiben. So wird dann eher die Old School Ecke, wenn auch metalischer Schlagseite bedient. Dazu noch reichlich angepisster Gesang und schon kann der Spa losgehen.
Hier wird das Tough Guy Gehabe noch Gro geschrieben.
Zu den groen Vorbildern drfen sich getrost Hatebreed und Terror zhlen. Madball oder Born From Pain drfen natrlich auch nicht fehlen, sind aber in weit kleinerem Mae vertreten. So wimmelt es von Einflssen der erst genannten Bands nur so auf "No Compromise". Hier reihen sich Thrash Attacken an Mosh-Parts, Breakdowns und massenhaft Groove aneinander, das echt nicht mehr feierlich ist. Die Kickbox Fraktion wird ihre Freude haben.
Leider schaffen es Since the Flood zu keiner Minute der Scheibe aus dem Schatten der groen Vorbilder hervor zu treten. So bleiben Hits auf dieser Platte leider aus.
Auer Zerstrungswut whrend des Hrens hinterlassen die 12 Songs leider nichts bei mir.
Fazit: Nicht wirklich weltbewegender Hardcore, aber immer noch bestens dazu geeignet sich Pit gegenseitig auf die Nase zu schlagen. Und das will die Tough Guy Fraktion ja schlielich.
   
<< vorheriges Review
HACRIDE - Amoeba
nchstes Review >>
V.A. - Heroes Of Steel Vol.4


 Weitere Artikel mit/ber SINCE THE FLOOD:

Zufällige Reviews