Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SINNER - Mask Of Sanity
Band SINNER
Albumtitel Mask Of Sanity
Label/Vertrieb MTM Music
Homepage www.sinnerrocks.de
Verffentlichung 19.01.2007
Laufzeit 48:53 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mat Sinner ist zurck und hat seine Mannschaft Sinner leicht umstrukturiert! Neu an der zweiten Gitarre ist Christof Leim, den einige als Metal Hammer Schreiber, so wie als Gitarrist der Traceelords kennen drften. Am Schlagzeug sitzt wieder ein alter Bekannter, der schon mal bei Sinner ausgeholfen hat und vielen durch seine frhere Arbeit mit Mats anderer Band Primal Fear bekannt sein drfte: Klaus Sperling (My Darkest Hate)! Zusammen mit Mat Sinner (Bass & Gesang) und den langjhrigen Weggefhrten Tom Naumann (Gitarre) und Frank Rssler (Keyboard) ist man Sinner 2007! Dabei hat der gute Frank wieder nicht so viel zu tun, denn schon seit Jahren rocken Sinner dermaen metallisch durch die Botanik, dass es eine wahre Freude ist. Sinner 2007 haben sich mehr denn je von Thin Lizzy beeinflussen lassen und bei starkem Sound die strksten Songs seit dem berhammer "The Nature Of Evil" (1998) verbrochen. Tolle Melodien, fette Riffs stehen permanent auf dem Speiseplan der Sddeutschen. Die Parallelen zur Geschwisterband Primal Fear sind jetzt auch weniger vorhanden als in der Vergangenheit. So wollen die Sddeutschen wohl mit dem Piratenartwork zu den Lizzy Fans gar die Anhnger Running Wilds erobern. Das msste nach deren mies produzierten Drumcomputerplatten auch kein Problem sein. So ist der Bonustrack, die Thin Lizzy Coverversion " Baby Please Don't Go" dann auch wirklich keine berraschung und vielleicht auch der einzig schwache Song der Platte, da er kaum vom Original abweicht, was eigentlich auch logisch ist. Wer meine oben aufgefhrten Anmerkungen richtig gelesen hat, wei was ich meine. So ist "Mask Of Sanity" ein volles Brett mit wenigen ruhigen Momenten, das Metal und Hard Rock Freunden gleichsam munden wird.
   
<< vorheriges Review
KRYPTERIA - Bloodangel's Cry
nchstes Review >>
VIGOR - Great Dreams


 Weitere Artikel mit/ber SINNER:

Zufällige Reviews