Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BURNING POINT - Burning Down The Enemy
Band BURNING POINT
Albumtitel Burning Down The Enemy
Label/Vertrieb Metal Heaven/Soulfood
Homepage www.brnpoint.com
Verffentlichung 19.01.2007
Laufzeit 58:03 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Melodic-Power-Finnen sind zurck, nachdem man etwas unfreiwillig vom alten Label auf Eis gelegt wurde. Das dritte Album entscheidet ja oft ber die weitere Zukunft einer Band und somit brauchen sich die Mannen um Fronter Pete Ahonen nicht zu frchten, dass es mit ihnen den Berg hinunter gehen sollte.
Sehr eigenstndig fegt die Scheibe durch die metallischen Richtungen, ohne dabei aber in einen Geschwindigkeitsrausch zu verfallen. Man hat das Gefhl, dass es die Jungs allen zeigen wollen, die sie bereits abgeschrieben hatten. Nun, was macht die Eigenstndigkeit aus? Man versucht keinen Groen der Szene zu kopieren, sondern geht einen eigenen Weg, mit dominierenden Gitarren, etwas Keyeinfluss, aber jederzeit innovativ und kompromisslos. Dabei ragen Songs, wie "Dawn Of The Ancient War" oder "Icebound" heraus, richtige Schwachpunkte gibt es keine. Die musikalische Arbeit aller Beteiligten ist exzellent und das Coverartwork htte eine LP, anstatt dem Miniformat CD verdient.
Die limitierte Auflage hat zustzlich drei Bonusstcke und bietet somit value for money.
Daumen hoch fr die sympathischen Finnen, die es hoffentlich bald live zu bewundern gibt.
   
<< vorheriges Review
COUNT DE NOCTE - Luctisonus Dolor
nchstes Review >>
GRAVE DIGGER - Liberty Or Death


 Weitere Artikel mit/ber BURNING POINT:

Zufällige Reviews