Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE CARBURETORS - Loud Enough To Raise The Dead
Band THE CARBURETORS
Albumtitel Loud Enough To Raise The Dead
Label/Vertrieb Facefront
Homepage www.thecarburetors.com
Verffentlichung 24.11.2006
Laufzeit 34:48 Minuten
Autor Rouyn Cabaral
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das mir bis dato recht unbekannte norwegische Quintett "The Carburetors" (bers.: die Vergaser) bringt mit "Loud Enough To Raise The Dead" ihr anscheinend zweites Langspieler nach knapp drei Jahren. Musikalisch ist die Combo irgendwo zwischen Rose Tattoo, Judas Priest und Motrhead einzuordnen, was auch die letzte Tour mit Bands wie Mtley Cre, Nightwish und Deep Purple erklrt. uerlich gibt's bei den Norwegern natrlich die obligatorischen Lederjacken, old school Tatts und den Jahresvorrat an Pomade. Vielleicht ist das die beste Umschreibung der Musik...recht netter schmieriger old school Rock & Roll.
Melodisch, sehr nette Gitarrensolos, rotzig und zum Mitsingen animierend sind meine ersten Einflle beim Antasten der einzelnen Tracks. Besonders Frontmann Eddy Guz's (auch Chrome Division) Stimmarbeit gefllt mir richtig gut. Eine schicke Mischung aus Dicky Barrett (Mighty Mighty Bosstones) und Lemmy. Wirkliche Hhepunkte finde ich keine, da die Jungs meiner Meinung nach die komplette knapp 35-mintige Platte wie ein einzelnes Lied durchspielen.
"Loud Enough To Raise The Dead" mag zutreffen aber fr mich leider "Not Fast Enough"... Fr Liebhaber des Genres jedoch mal wieder eine Empfehlung meinerseits...
   
<< vorheriges Review
BATHTUB SHITTER - Shitter At Salzgitter (Live in Germany 2 [...]
nchstes Review >>
COUNT DE NOCTE - Luctisonus Dolor


 Weitere Artikel mit/ber THE CARBURETORS:

Zufällige Reviews