Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ULI JON ROTH - The Best Of
Band ULI JON ROTH
Albumtitel The Best Of
Label/Vertrieb SPV Records
Homepage www.ulijonroth.com
Verffentlichung 10.11.2006
Laufzeit 55:22 & 64:48 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Es weihnachtet sehr und daher gibt es die alljhrliche "Best of" Show. Dieses Mal ist auch ULI JON ROTH an der Reihe. Ehrlich gesagt bietet sich eine Best Of Scheibe an, denn ROTH beackert ja nun schon seit einigen Jahrzehnten die parallelen Gitarrenuniversen. Somit findet der Fan auf dieser Doppel-CD auch einen Rundumschlag aus dem Schaffen Roths nach der SCORPIONS-ra. Die erste, 19 Tracks umfassende CD befasst sich hauptschlich mit der klassischen Abteilung und somit hren wir die Interpretationen von Vivaldi, Puccini, Chopin, Bach, Mozart (CD 2), als auch Eigenkompositionen. Obwohl ich groen Respekt vor dem Knnen Roths habe, muss ich gestehen, dass mir diese Seite nicht reingeht. Dennoch finde ich die letzte Scheibe "Metamorphosis Of The Seasons" recht gelungen. CD 2 befasst sich mit der "rockigeren" Seite des Ausnahmegitarristen. Besonders die ELECTRIC SUN-Phase ist einfach cool. Zugegeben, die Stimme vom gute alten Uli ist, hm...gewhnungsbedrftig. Schon zu SCORPIONS-Zeiten konnte ich nicht begreifen, dass der Mann neben den Saiten auch seine Stimmbndern zum Schwingen bringen wollte. Wenn er allerdings HENDRIX singt (in diesem Falle "Voodoo Chile" und "Little Wing"), dann geht das gar nicht. Das ist vllig daneben!
Wer von ULI JON ROTH noch keine CD sein Eigen nennt und sich von seiner extravaganten Musik angesprochen fhlt, findet in dieser "Best Of" eine passende Zusammenstellung. Kommt gut unter dem Weihnachtsbaum, da allemal besser als Socken!
   
<< vorheriges Review
BLOOD STAIN CHILD - Idolator
nchstes Review >>
MELECHESH - Emissaries


 Weitere Artikel mit/ber ULI JON ROTH:

Zufällige Reviews