Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HUTCHINSON - Bogey Down Babylon
Band HUTCHINSON
Albumtitel Bogey Down Babylon
Label/Vertrieb Daredevil Records
Homepage www.homeofthehutch.com
Verffentlichung 06.12.2006
Laufzeit 53:54 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mich beschlich schnell das ungute Gefhl, dass die 4 die ich diesem Album zunchst geben wollte vllig ungerechtfertigt wre. Und tatschlich sind Hutchinson mit ihrem ersten Album "Bogey Down Babylon" ein sehr gutes Beispiel dafr, dass man manchen Alben Zeit lassen sollte um sich richtig zu entfalten. Basis fr den Sound der Hamburger ist zunchst mal erdiger Rock, doch um dieses Fundament wird in so jede erdenkliche alternative Richtung herum gebaut. Vorstellen kann man sich das in etwa so als ob die Eagles of Death Metal und die Queens of the Stone Age zusammen eine Jam-Session machen whrend der die ein oder andere Droge die Runde macht. Zwischendurch haben die Jungs pltzlich Bock auf trippigen Kram (Chemie?) nur um im nchsten Moment die absolute Schweinerock-Keule (Alkohol??) zu schwingen. Vereinzelte Hip Hop hnliche Parts, die an ganz furchtbare Anfang 90er Crossover Verbrechen erinnern (Gras???) und poppige Songstrukturen machen es auch dem letzten Rezensenten quasi unmglich fr dieses Durcheinander eine halbwegs passende Schublade zu finden. Gut so. Hutchinson zeigen auf "Bogey Down Babylon" allen Mchtegern-Alternativen was es bedeutet alternativ und vor allem abwechslungsreich zu sein. Das Schne ist, dass man das Album auch ohne weiteres im Hintergrund laufen lassen kann ohne dass es nervt. Will man es jedoch komplett erfassen rentiert es sich allerdings ganz bewusst zuzuhren, denn dieses Album will entdeckt werden. Abzge gibt's fr die erwhnten (wenigen) Nerv-Parts und kleinere Lngen.
Wer sich also fr "open-minded" hlt und den oben genannten Bands nicht ganz abgeneigt ist (muss dazu sagen, dass ich weder die EODM noch QOTSA sonderlich mag, klappt also auch anders) MUSS hier ein Ohr riskieren.
   
<< vorheriges Review
THIS ENDING - Inside The Machine
nchstes Review >>
BLOOD STAIN CHILD - Idolator


Zufällige Reviews