Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THESSERA - Fooled Eyes
Band THESSERA
Albumtitel Fooled Eyes
Label/Vertrieb Progrock Records
Homepage www.thessera.com
Verffentlichung 08.12.2006
Laufzeit 64:52 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Andrew Hesser ist ein junger, aufstrebender und durchaus erfolgreicher Knstler. Alles scheint in geordneten Bahnen zu laufen, Karriere und Privatleben knnten perfekter nicht sein. Whrend der, fr ihn und seine zuknftige Frau Jeanne veranstalteten, Verlobungsfeier ereignet sich jedoch etwas Unvorhergesehnes. Andrew verliert urpltzlich das Bewusstsein und kollabiert inmitten seiner Freunde. Was folgt, ist eine verworrene und kaprizise Reise durch sein Unterbewusstsein. Lngst vergessene Erinnerungen und Bilder tauchen wie in einer Galerie vor seinem geistigen Auge auf. Als er im Krankenhaus wieder zu Bewusstsein kommt, muss er jedoch feststellen, dass der wahre Albtraum seines Lebens erst noch vor ihm liegt...
So liee sich die tiefgrndige Story in wenigen Stzen zusammenfassen, welche die brasilianischen Newcomer-Progger auf ihrem Debt, "Fooled Eyes", in geschickter Weise musikalisch untermalen. Vor Allen tun sie dies auf eine Art, wie sie von einer derart jungen Band nicht hufig realisiert wird. Nicht nur, dass die Jungs ihre Instrumente ausgezeichnet beherrschen, auch besitzen sie die Gabe den roten Faden durch das oft wirr anmutende Songwriting stets im Auge zu behalten. Motive und Themen werden schn ein das Geschehen eingeflochten, tauchen an Schlsselstellen immer mal wieder auf und runden diesen Prog-Hammer somit gekonnt ab. Natrlich erschliet sich "Fooled Eyes" nicht beim ersten Hren und ist in seiner Virtuositt nicht wirklich salonfhig, doch nach einer gewissen Zeit merkt man als Prog-Liebhaber, dass hier alles durchaus stimmig arrangiert ist und seinen Sinn erfllt. Musikalisch bedient man sich zudem nicht nur krummer Takte und der blich ausladenden Soloeskapaden, sondern integriert geschickt diverse brasilianische Rhythmen, Jazz- und Fusionelemente, Sprachsamples und vieles mehr.
Ihren Einstand ins groe Gewerbe haben THESSERA wirklich mit Bravour bestanden. Diese Platte gibt unheimlich viel her, ob Feeling, Technik oder Musikalitt, sie ist stil- und geschmackvoll komponiert und sollte auf dem Progsektor schnell fr enormes Aufsehen sorgen. Fans von PAIN OF SALVATION drften das Album lieben.
   
<< vorheriges Review
LWE - LWE
nchstes Review >>
PRYMARY - The Tragedy Of Innocence


Zufällige Reviews