Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RIGHTEOUS JAMS - Business As Usual
Band RIGHTEOUS JAMS
Albumtitel Business As Usual
Label/Vertrieb Alveran Records
Homepage www.righteousjams.com
Verffentlichung 27.10.2006
Laufzeit 24:17 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Laut Promoschreiben ist man beeinflusst von der Bostoner Band Wrecking Crew. Wie der ein oder andere geneigte Hrer wei, haben diese 1989 eine Scheibe unter dem Titel "The Balance of Terror" herausgebracht. Damals gab es old school Hardcore mit leicht metallischer Schlagseite, der tempomig gut abging. Aber weit gefehlt. Hier bekommt der werte Hrer zwar Hardcore der alten Schule geboten, doch bewegt sich dieser whrend der kompletten Scheibe ausschlielich im Midtempo-Bereich. Dabei sind durchaus hnlichkeiten zu den wesentlich mehr groovenden Madball vorhanden. Gespickt wird das Ganze mit einer Prise Rock'n'Roll.
Da mag man gleich an die ebenfalls aus Boston stammenden Blood for Blood denken, doch ganz so angepisst sind Righteous Jams dann leider doch nicht. Dies hngt wohl an den nicht so durchschlagenden Klampfen, doch hauptschlich liegt dies am Gesang. Der Snger klingt wie ein Roger Miret, allerdings wenn dieser die Grippe hat. Wenn man sich an die Stimme von Herrn Joey C. gewhnt hat, gehen die Songs einigermaen gut rein.
Doch genau so schnell wie die Songs auf der einen Seite des Ohres herein gehen, genau so schnell gehen sie auf der anderen Seite wieder heraus. Die Songs verfgen leider ber recht wenig Wiedererkennungswert. Einzig und allein "You Have Issues" bleibt dank der leicht nach Red Tape klingenden Klampfen etwas lnger im Gehrgang. Ein paar Tempowechsel htten dem Silberling mit Sicherheit auch nicht schlecht getan.
   
<< vorheriges Review
INTO THE VOID - Love For A Lifetime
nchstes Review >>
TRICK OR TREAT - Evil Needs Candy Too


Zufällige Reviews