Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VOODOMA - Reign Of Revolution
Band VOODOMA
Albumtitel Reign Of Revolution
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.voodoma.net
Verffentlichung 15.07.2006
Laufzeit 58:58 Minuten
Autor Daniel Ableev
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nicht berragend, aber immer mal wieder gut tut das zweite Album der deutschen Power Metaller VOODOMA gefallen. Mit "Oma" hat das hier nix zu tun, denn "Reign Of Revolution" knallt episch-schwer und klassisch-melodis durch die Boxen und wrde so manches Altersheim revitalisieren. Nun gut, so geil ist das alles hier auch nicht, aber der Opener "World In Hands" zum Beispiel ist ein berzeugendes Stck. "Joshua" ist auch eine ganz hbsche Ballade. "White Lies" ist sehr heavy und "Rude Awakening" schlgt in dieselbe derbe Kerbe - ungester, JUDAS PRIEST-hnlicher Heavy F****** Metal! "Traces Of Sin" hat eine melancholische Hauptmelodie, wei auch dem Gehr zu schmeicheln. Der Rest ist dann aber doch irgendwie nicht das Sahnetpfelchen auf dem i. Alles in allem also ganz befriedigend.
   
<< vorheriges Review
DRAGONLAND - Astronomy
nchstes Review >>
BARCODE - Ahead Of The Game


 Weitere Artikel mit/ber VOODOMA:

Zufällige Reviews