Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IMPELLITTERI - System X
Band IMPELLITTERI
Albumtitel System X
Label/Vertrieb SPV
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 14.10.2002
Laufzeit N/A
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Also bei dem Namen muss ich noch mehr als sonst aufpassen, dass ich mich nicht vertippe. Chris Impellitteri ist ein amerikanischer Gitarrist, der vor allem in Fernost (klar) groe Erfolge gefeiert hat. Weit ber 10 Jahre stand Ausnahmesnger Rob Rock (ex- Mars, Axel Rudi Pell usw.) in seinen Diensten, whrend Rob heutzutage seine Solokarriere pflegt, bei der Band Warrior singt und andere Projekte mitmacht. Kein anderer als Graham Bonnett (ex Rainbow, - Alcatrazz, - MSG u.a.) schwingt jetzt das Mikro fr Impellitteri! Diesen Job hatte der gute Graham schon mal, 1988 nahm er mit Impellitteri das Album Stand In Line auf. Auf Drngen des japanischen (klar) Labels und der Fans (?) kam es wieder zu dieser Konstellation, von den restlichen Musikern sagt mir keiner was. In den letztem Jahren wurde das X Zeichen nahezu inflationr benutzt, sei es im Film und TV oder bei Musiktiteln jeglichen Genres. Na ja, vielleicht deutet dieser einfallslose Titel auf eine zehnte Platte? Denke schon. Auf jeden Fall ist es eine Schande ein Juwel wie dieses Album mit so einem beschissenen Cover zu bestrafen. Das kann doch jeder, der sich etwas mit Grafikprogrammen auskennt! Also muss sich keiner vom Label wundern, wenn nachher keiner die Platte kaufen wird. Das Auge isst mit! Guten Appetit! Im Albumsinfo wird die Musik als Mischung aus US Metal und europischem Hard Rock beschrieben, eine treffende Bezeichnung, denke ich! Durch Bonnets Stimme und Songs wie Rockn Roll Heroes wird auch an Bonnets Rainbow Vergangenheit angeknpft, das ist schon In Ordnung, der darf das, eine Menge Leute stehen noch auf diesem Sound und Ritchie Blackmore macht diese Musik ja nicht mehr! Ich las mal einen Bericht ber eine ehemalige Bonnet Gruppe, sie hie glaube ich Black Thorne oder so hnlich, wo er fr seine tolle Stimme gelobt wurde, jetzt merke ich, dass ich da wohl wieder was verpasst haben. Bonnet verfgt trotz seines Alter ber eine charismatische Stimme, die ebenso wie Rob Rock gut zu den Impellitteri Songs passt. Der Gesang wertet die ohnehin nicht schlechte Platte noch mal auf! Chris Impellitteri spielt im Vergleich zu Dudelguru Yngwie, dessen Musik mir auch zusagt, banddienlicher, das heit Instrumentale und lange Soloeskapaden sucht man hier vergebens, was auch die Spielzeit der Songs zwischen drei und fnf Minuten belegt! Es mssen auch nicht immer Instrumentale auf einer Gitarristenplatte sein, ich htte aber gewettet, dass eines enthalten wre, so kann man sich irren. berraschend rau und heavy kommt das Album aus den Boxen, was sich im heimischen Regal bestimmt gut neben Axel Rudi Pell machen wrde. Der grte Teil der Lieder ist im Midtempo gehalten, wobei die speedigen Songs Rockn Heroes und Gotta Gettin aus dem Rahmen fallen. Das einzige was mir bel aufstt, ist die etwas kurze Spielzeit von ca. 41 Minuten, was bei den heutigen CD Preisen nicht so toll ist, aber so ist die Platte keine Sekunde langweilig. Wre sie lnger htte vielleicht doch eine Ballade oder ein Instrumental Auflockerung gebracht....... Ich lasse mal diese Spekulierung und sage zum Schluss: Guuuuuute Platte!
   
<< vorheriges Review
IMMORTAL - Sons Of Northern Darkness
nchstes Review >>
IMPIOUS - The Killer


 Weitere Artikel mit/ber IMPELLITTERI:

Zufällige Reviews