Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RUNNING WILD - Best Of Adrian
Band RUNNING WILD
Albumtitel Best Of Adrian
Label/Vertrieb Gun Records
Homepage www.running-wild.de
Verffentlichung 24.11.2006
Laufzeit 76:14 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Fans echten Metals schwren auf Running Wild! Auch wenn die Fregatte von Kapitn Rolf Kasparek in den letzten sechs bis acht Jahren nicht mehr so tolle Songs wie frher produziert hat, sind auf Alben wie "The Rivalry" (1997), "Victory" (2000),"The Brotherhood" (2003) und dem vom Sound minderbemittelten "Rogues En Vogue" (2005) immer ein paar starke Tracks drauf gewesen. Die Kompilation "Best Of Adrian" beinhaltet dann auch nur Songs aus dieser Zeit, plus drei 2004 live aufgenommene Stcke, die zwei Althits "Under Jolly Roger", "Bad To The Bone" und das neuere "Welcome To Hell". Die sollen wohl den Bezug zur Vergangenheit herstellen und ein Kaufanreiz sein. Lcherlich! Das Artwork ist ganz nett, aber ein zwei Seiten kleines Booklet mit aktuellen Livebildern zeigt neben dem Inhalt, dass dieses Werk nur ein schneller Cash In fr das Label darstellt. Die Best Of "2o Years In Metal" (2003) umfasst neben einigen Oldies auf einer Doppel CD viel mehr Hits der Seeruber und ist auf jeden Fall eine bessere Investition, genauso wie die etwas ltere Kompilation "The First Years Of Piracy" (1991), wo das damalige Linuep alte Hits in besserem Sound neu eingerockt hat. Auch wenn die Werbung behauptet Rolf htte die Songs ausgesucht und vom Sound berarbeitet heit das noch nichts und ich hre bei diesen recht "neuen" Stcken auch keine Unterschiede. Das Teil braucht also keiner!
Mein Wunsch fr Running Wild 2007: Ein neues Album, wo Kapitn Rolf den Vorschuss dazu nutzt mit einem renommierten Knpfchendreher wie Charlie Bauernfeind oder Sascha Paeth und unter der songschreiberischen Beteiligung seiner Mitmusiker das Hammeralbum schlechthin aufzunehmen!
   
<< vorheriges Review
DORNENREICH - Durch den Traum
nchstes Review >>
STYX & THE CONTEMPORARY YOUTH ORCHESTRA - One With Everything


 Weitere Artikel mit/ber RUNNING WILD:

Zufällige Reviews