Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

UNREST - Back To The Roots
Band UNREST
Albumtitel Back To The Roots
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage www.unrest-metal.de
Verffentlichung 17.11.2006
Laufzeit 43:16 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit etwas nassen Fingern lse ich die Promo aus der Hlle. Wenn die geilen Songtitel halten, was sie dem Namen nach versprechen, dann knnte das hier mal wieder eine Sternstunde des traditionellen deutschen Metals werden. UNREST stehen seit den 90ern fr ehrliche Mucke, im Stile der alten ACCEPT, TRANCE oder SINNER. Touren mit namhaften Bands, wie ICED EARTH oder W.A.S.P. wurden schon gefahren und live sind die Jungs ein echtes Brett.
Ich leg das Teil also mit ordentlich Sabber um die Mundwinkel ein und ab geht's. Willkommen in der Zeitmaschine. Egal ob "Go To Hell","Bang Your Head" oder "Breaking The Chains", das ist kultiger German Metal der alten Schule. Frontgaul Snke Lau schreit sich einen ab und steht somit in bester Tradition, mit Kollegen wie Heinrich Mikus (Faithful Breath) oder Lothar Antony (Trance). Die Gitarrenfraktion, um Claus Wiechert und Marco Liedtke, ist ebenfalls in bester spielerischer Laune und der Background, in Person von Andre Neuhaus (b) und Guido Hettwer (d), legt einen grundsoliden Bombastteppich aus. Bei "We Will Rock" und "Burning Desire" bernimmt dann Gitarrero Claus die Vocals und beweist, dass er auch dieser Herausforderung gewachsen ist. Etwas Vielseitigkeit hat schlielich noch keiner Band geschadet.
In Zeiten von unntigen Reunions zeigen UNREST, dass sie zu recht, nach fnf Jahren Pause, auf die metallische Bhne zurckgekehrt sind. Klasse Titel, klasse Songs. Das Album hat alles, was traditionellen Metal schon immer ausgemacht hat und was ihn immer ausmachen wird. Ihr wisst, was ich meine.
   
<< vorheriges Review
AEROSMITH - Devil's Got A New Disguise : The Very Be [...]
nchstes Review >>
DORNENREICH - Durch den Traum


Zufällige Reviews