Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK MESSIAH - Of Myths And Legends
Band BLACK MESSIAH
Albumtitel Of Myths And Legends
Label/Vertrieb AFM Records
Homepage www.black-messiah.de
Verffentlichung 17.11.2006
Laufzeit 51:48 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
BLACK MESSIAH wurden 1992 in Deutschland gegrndet und spielten zu Beginn urwchsigen Black Metal. 1998 erschien das Debt "Sceptre Of Black Knowledge", danach hatte man mit Label und Line-up-Problemen zu kmpfen. 2005 kam endlich "Oath Of A Warrior" heraus, dessen Nachfolger "Of Myths And Legends" just in diesem Moment in meiner Anlage rotiert.
Ex-Kollege Philipp verglich die Mannen nicht zu unrecht mit den verschiedenen MITHOTYN, da der Pagan Metal von BLACK MESSIAH in eine hnliche Kerbe hmmert. Nach dem Intro "In Remembrance" startet der Titeltrack zunchst als forscher Black Metal-Reier, offenbart aber schnell die weiteren Qualitten der Band in Form von schn integrierten Geigen und episch-erhabenen Momenten im Midtempo. "Father Of War" besticht durch satt brummende, tiefergelegte Riffs, bietet aber auch Platz fr eine Mandoline und orchestrale Keyboards. Das anschlieende "Sauflied" macht einfach Laune und animiert mit Akustik-Gitarre, Flten-Klngen und schwungvollem Riffing zum Feiern und Sorgen-Vergessen. Trotz des live-kompatiblen Mitgrhl-Refrains und des lustigen Textes (besonders am Ende!) zieht sich unterschwellig eine gewisse Ernsthaftigkeit durch die Lyrcis, die die "Lebe heute, morgen knntest Du Sterben"-Mentalitt der Krieger von einst transportiert. "Howl Of The Wolves" ist dann mit das Highlight der Platte und tnt im guten Sound durch farbenfrohe Keyboard-Arrangements fast Soundtrack-mig aus den Boxen. Ein akustisches Stck zum Durchatmen gibts es mit "Loki's Tanz", wonach in "Die Shne des Feuerbringers" die Geige wieder im atmosphrischen Pagan Metal schn zur Geltung kommt. Vor dem brutalsten Track und Rausschmeier "The Bestial Hunt Of The Fenrizwolf", der neben dem schwarzmetallischen Fundament eine verzerrt und unwirklich klingende Geige zeigt, darf man sich noch ber ein eher ungewhnliches Cover wundern: Der Schlager "Moskau" wird hier im Metal-Gewand geboten. Klingt zunchst gewhnungsbedrftig, macht dann aber mchtig Spa, auch wenn die Klasse eines "Dschingis Khan" der APOKYLYPTISCHEN REITER nicht erreicht wird.
Fazit: "Of Myths And Legends" ist ein rundum gelungenes, abwechslungsreiches Stck Pagan Metal aus deutschen Landen, das Genre-Freunde blind kaufen knnen. Einziges Manko ist die fr meinen Geschmack etwas zu warme Produktion und das zu niedrige Brachial-Level, das durch ein paar heftigere Einlagen durchaus noch etwas nach oben gehoben htte werden knnen.
   
<< vorheriges Review
TROUBLE - Psalm 9
nchstes Review >>
METATRONE - The Powerful Hand


 Weitere Artikel mit/ber BLACK MESSIAH:

Zufällige Reviews