Navigation
                
22. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BEGGAR'S BRIDE - Boulevard Of Broken Hearts
Band BEGGAR'S BRIDE
Albumtitel Boulevard Of Broken Hearts
Label/Vertrieb MTM Music / SPV
Homepage www.mtm-music.com
Verffentlichung 13.10.2006
Laufzeit 50:41 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung 4 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bei BEGGAR'S BRIDE handelt es sich um ein Projekt, das von Produzent Holggy Begg ins Leben gerufen wurde. Der Schweizer bezeichnet seine Musik als Wstenrock, obwohl das Ganze seichtester AOR der schnulzigen Sorte ist. Wie auch immer, Begg erzhlt in seinen Songs von seinem Leben, wobei sich die autobiographischen Texte natrlich gerne mit dem schnen Geschlecht befassen. Um das Projekt zu verwirklichen, hat sich Begg einige bekannte Snger wie Marc Storace und Gary Barden geangelt. Dass so was nicht automatisch zum Erfolg fhrt, haben wir schon sehr oft erlebt und so ist "Boulevard Of Broken Hearts" fr mich ein wahrlich berflssiger Release.
Der Opener, mit KROKUS Rhre Marc Storace, wei durch die Vocal-Performance noch ganz gut zu gefallen, aber bereits beim nachfolgenden "Footprints In The Sand" mit Dorkas Kiefer und Michael "My Voice Is Boring, But Nevertheless I Sing" Voss wird es dann einfach belanglos. Auch die folgenden Tracks sind einfallslos und lassen das Besondere vermissen. Nicht, dass die Songs schlecht arrangiert wren, aber wen soll so ein uninspiriertes Songwriting hinter dem Ofen hervor locken? Und die Bezeichnung "Wstenrock" hinkt! Wenn ich gut gemachte Rockmusik, mit Leidenschaft und brillantem Gitarrenspiel hren will, ziehe ich mir lieber JOE BONAMASSA oder die bekannten Southern Rock Bands rein.
   
<< vorheriges Review
MORTAL LOVE - Forever Will Be Gone
nchstes Review >>
GOD DETHRONED - The Toxic Touch


 Weitere Artikel mit/ber BEGGAR'S BRIDE:

Zufällige Reviews