Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STARKWEATHER - Croatoan
Band STARKWEATHER
Albumtitel Croatoan
Label/Vertrieb Candlelight Records
Homepage www.holyterror.com/starkwe...
Verffentlichung 11.09.2006
Laufzeit 54:09 Minuten
Autor Rouyn Cabaral
Bewertung 2 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bestehend seit 1989, sind die Jungs aus Philadelphia durchaus kein Frischfleisch (musikalische Tendierung der neuen Platte erinnert jedoch eher an den lang anhaltenden und immer wieder kehrenden Gammelfleischskandal im deutschen Lande) im Geschft. Mit der durchaus gewhnungsdrftigen Mischung aus Doom, Sludgecore und Tribal Drums ("Silken Garotte"), was mich zum Neulogismus "shitstorm" bringt, hielten sich jedoch in der ber 15-jhrigen Vereinsgeschichte die Plattenverffentlichungen stark in Grenzen. Nach "Crossbearer" (1993) und "Into The Wire", meldet sich die Truppe auf unntige Art und Weise zurck. Die Scheibe ist schon vor ca. sechs Monaten ber Hypertension unters Volk gebracht worden, was Fragen auf die erneute Verffentlichung ber Candlelight wirft. Zwischen Tempo, Gesang und Akustik bekommt der gespannte Zuhrer den Eindruck eines Klassentreffens von Converge, Rwake und Eyehategod (deren Ultras die Scheibe wahrscheinlich erwerben wrden), das aber in der Konstellation einfach nicht gut gehen konnte. Da wird Mr Aspirin zum Klassenlehrer.
Okay, muss gestehen, dass sich "Slither" noch als aufbaufhig erweist, aber die brigen Stcke lsen bei mir Durchfall aus. Einschlfernd wirkender Cleangesang (mit zumindest anstndigem Gebrll la Stephan von Kickback) von Frontmann Rennie Resmini, sich immer wiederholende, zerschlagende, doomlastige Klampfenspielereien und stndig unberlegte, abgehackte Tempowechsel verderben den Brei. Da half auch der Beistand von Liam Wilson (Dillinger Escape Plan) am Bass und Jim Winters (Earth Crisis, Turmoil (!)) mit seinen sechs Saiten nicht.
Zwar ist Experimentfreudigkeit keine schlechte Tugend, aber mit dem neusten Werk zeigt Starkweather wie man gewisse Sachen unntig kompliziert machen kann.
   
<< vorheriges Review
BY NIGHT - A New Shape Of Desperation
nchstes Review >>
TRIVIUM - The Crusade


Zufällige Reviews