Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ELISION / IVAN DRAGO - Split
Band ELISION / IVAN DRAGO
Albumtitel Split
Label/Vertrieb Silent Stagnation Records
Homepage www.elision.de / www.ivand...
Verffentlichung 15.06.2006
Laufzeit 30:50 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Split-Alben gehren zum Underground wie Gebck zum Tee, doch manchmal kann man gar nicht genug vom Gebck bekommen. So wie in diesem Fall von dieser hervorragenden Split-CD zweier Lrmcombos aus deutschem Lande. Da wren zum einen die Wrzburger Elision, die mir mit ihrem psychotischen Lrm auf Anhieb einen dritten Gehrgang direkt zwischen die Augen gefrst haben. Herrlich, wie anmutig und atmosphrisch schn Krach sein kann. Es rappelt, scheppert und knallt an allen Ecken und Enden und nach nur drei Songs ist das Gewitter auch schon wieder vorbei. Diesem Gebru aus Neurosis, Isis, Mastodon und _________ (beliebige Krachcombo hier einsetzen) kann man entweder einfach nur lauschen und immer wieder neue Facetten abgewinnen, man kann aber erfreulicherweise genau so gut darauf das Tanzbein schwingen respektive die Matte kreisen lassen. Nach intensiverer Recherche fiel mir dann auch auf, dass diese Herren (im Underground) schon lange keine Unbekannten mehr sind. Seit 1994 musizieren Elision bereits und diese Split ist auch schon ihre insgesamt achte Verffentlichung. Da sollte ich doch mal ein wenig "Geschichtsunterricht" nehmen... und was fr ein Snger...
Ivan Drago aus der Hauptstadt hauen grob gesehen in eine hnliche Kerbe nur fehlt ihnen noch ein hnlich feines Gespr fr groe Arrangements, wie ihre "Vorredner" es haben.
Die Berliner wollen teilweise einfach noch zuviel auf einmal. Hier ein paar straighte Moshparts, da schrge Dillinger-Versatzstcke und hinter der nchsten Ecke noch ein paar Psycho-Core Einsprengsel. Das besitzt zwar immerhin den Charme eines Zahnarztbesuchs, wirkt aber manches mal doch wie Stckwerk. Nichtsdestotrotz ist auch hier noch alles im grnen Bereich, zumal Ivan Drago erst seit 2003 bestehen. Da ist also noch einiges machbar. Ich bin zuversichtlich.
   
<< vorheriges Review
THE SCOURGER - Blind Date With Violence
nchstes Review >>
RUFFIANS - Desert Of Tears


Zufällige Reviews