Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HIGHLAND GLORY - From The Cradle To The Grave
Band HIGHLAND GLORY
Albumtitel From The Cradle To The Grave
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage www.highlandglory.com
Verffentlichung 23.06.2003
Laufzeit 53:50 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Komische Sache: Eine norwegische Power Metalband, die aus der Asche der Band Phoenix Rising hervorging macht eine Platte, die wie der Bandname schon ahnen lsst sich teilweise um Schottland dreht. Das kann auch der Braveheartverschnitt mit dem Baby in den Hnden bezeugen. Na klasse. Das haben Grave Digger frher und besser gemacht. Habe mich eh gewundert, dass noch nicht mehr auf den Zug aufgesprungen sind! Highland Glory klingen von der ersten bis letzten Sekunde kein bisschen originell und haben zu allem bel keine tollen Songs. Alles habe ich schon oft und besser gehrt! Die Keyboards von Teilzeit Gitarrero Lars Andre Larsen dudeln und nerven durch einfache Strukturen. Er erinnert mich sehr an so einen Barpianisten besonders bei der Schnulze "A Warrior's Path". Der von der Plattenfirma als Brller auf internationalem Niveau angepriesene Snger Jan Thore Grefstad ist nicht bel, knnte aber auch in irgendeiner anderen der Millionen Power Metal Bands jodeln. Er fllt nicht auf und macht seine Arbeit befriedigend. Titel wie "Beyond The Pharaoh's Curse" lassen darauf schlieen, dass man auch andere Themen als Schottland hat, das rette die Norweger aber nicht vor einer arg durchschnittlichen Verffentlichung! Handwerklich solide, aber ohne Ideen, wenn etwas mal gefllt, dann wird man direkt an bekannte Power Metal Bands erinnert... Nur fr Power Metal Sammler!
   
<< vorheriges Review
HAMMERHEART RECORDS - Sampler
nchstes Review >>
HIGHLORD - Breath Of Eternity


 Weitere Artikel mit/ber HIGHLAND GLORY:

Zufällige Reviews