Navigation
                
27. Juni 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SUFFOCATION - Suffocation
Band SUFFOCATION
Albumtitel Suffocation
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.suffocation.us
Verffentlichung 22.09.2006
Laufzeit 44:09 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eine der letzten groen US-amerikanischen Death Metal Bands ist zurck und mchte dem jungen Todesgemse zeigen wo der Onkel die dicken Mhren rupft. Und mein lieber Mann, Suffocation wissen in der Tat noch wie es geht und ballern einem eine gute dreiviertel Stunde feinsten Todesmrtel vors Fressbrett. Wer die fnf nicht kennen sollte: hier erwartet einen feinster klassischer Ami Death, will sagen, in der Hauptsache schnell gespielter, technischer Ohrenschmaus. In diesem Fall auch noch mit einer sehr geilen und druckvollen Produktion ausgestattet. Der Schwerpunkt liegt bei diesem neuen, selbst betitelten, Werk ganz klar auf technischen Kabinettstckchen. Doch Suffocation sind erfahren genug als dass sie den Fehler machen wrden sich auf bloes Geprolle und Griffbrettwixerei zu beschrnken. Immer wieder sorgen geschickt eingestreute groovige und teils sogar richtig schn langsame Parts fr die ntige Abwechslung. Doch keine Bange: hier wird nach wie vor nicht auf Chartplatzierungen geschielt hier wird geknppelt und geblastet bis zum Anschlag. ber allem thront erneut das gttliche Organ von Frontsau Frank Mullen, der meiner Meinung nach zu einem der besten Snger im Death Genre gehrt. Vergleicht man Suffocation jedoch mit Cannibal Corpse wird schnell klar, warum die Erstickung niemals so erfolgreich war wie die Kannibalen.
Die Jungs um Corpsegrinder George Fisher haben einfach ein Gespr fr kleine Hits und schlssigeres Songwriting, whrend Mullen und Co. diese Fhigkeit doch etwas abgeht.
Nein, im Hause Suffocation scheit man auf die groe Eingngigkeit. Was soll's, wenn man nach dem Genuss von "Suffocation" trotzdem noch behaupten kann, gerade ein schweinisch geiles Album gehrt zu haben. Solltet ihr euch brigens auch unbedingt live antun!
   
<< vorheriges Review
MASTODON - Blood Mountain
nchstes Review >>
TO DIE FOR - Wounds Wide Open


 Weitere Artikel mit/ber SUFFOCATION:

Zufällige Reviews