Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NEW WAYS IN ORDER - No Redemption
Band NEW WAYS IN ORDER
Albumtitel No Redemption
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.newwaysinorder.de
Verffentlichung 01.01.2006
Laufzeit 11:08 Minuten
Autor Pierre Lorenz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
NEW WAYS IN ORDER, das sind vier Jungs zwischen 18 und 23 die sich als Ziel gesetzt haben, emotionalen Rock mit aggressiven Shouts und modernen Gitarreneinflssen zu verbinden. OK, Ziel erreicht. Mucke dieser Art ist bekanntlich nix neues und funktioniert momentan bestens, was der talentierte Billy und Konsorten gerade wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen.
Der erste von 3 sauber produzierten Songs, geht erst auf die Fresse mit Emo-Shouts und mndet dann in einen genretypischen Mitsingrefrain. Track 2 berzeugt mich melodietechnisch schon eher. Auch wenn's wieder Schema F ist was die Jungs auffahren, wirkt der Song ("Pray") ehrlich und kommt von Herzen. "Forgotten Days" markiert dann schon das Ende der Disc und ist dabei der wahrscheinlich beste Track der Binninger auf "No Redemption": Untypische, mutige weil ein bisschen Maiden beeinflusste Gitarrenarbeit in den Strophen und ein Ohrwurmrefrain der sich festsetzt. So muss es sein! Etwas mehr davon und die Band knnte beim nchsten Rockbuster Contest ganz vorne mit dabei sein. Bis dahin bleibt der Unterschied zu amerikanischen Vorbildern bzw. etablierten Regionalgren wie BLIND, LEECHING PROJECT und damit zwangslufig die Eigenstndigkeit leider noch etwas zu gering fr meinen Geschmack. Freunde von HOOBASTANK und solchen Sachen besuchen die Homepage und finden dort unter "Media" alle 3 Lieder zum kostenlosen Download vor.
   
<< vorheriges Review
HALLOWEEN - Horror Fire
nchstes Review >>
MIRZADEH - The Creatures Of Loviatar


 Weitere Artikel mit/ber NEW WAYS IN ORDER:

Zufällige Reviews