Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HELLION - Will Not Go Quietly
Band HELLION
Albumtitel Will Not Go Quietly
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage N/A
Verffentlichung 27.01.2003
Laufzeit 63:06 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
HELLION melden sich nach einer fast zehnjhrigen Pause lautstark wieder zurck. Der Truppe um Ausnahmegoldkehlchen Ann Boleyn scheint die Auszeit etwas gebracht zu haben. Ich muss zwar zu meiner Schande gestehen, dass ich von dieser Band bisher noch kein einziges Riff gehrt habe, aber was ich so auf "Will Not Go Quietly" hre, ist schon abgefahrener Stoff. HELLION bewegen sich abseits der ausgetretenen Pfade des Power Metal und kochen ihr eigenes, leckeres Sppchen. Da HELLION relativ eigenstndig zu Werke gehen, ist es schwer, die Mucke zu beschreiben. Ich kenne jetzt aus dem Stehgreif auch keine Band, die derart gekonnt den Power-Metal zelebriert bzw. ihn vielleicht zu neuen Ufern fhren kann. Als gaaaaaanz grobe Anhaltspunkte kann man hier vielleicht MORGANA LEFAY, NEVERMORE und PRIMAL FEAR nennen. Aber wie gesagt, der Vergleich ist sehr gewagt. HELLION treten das Gaspedal eigentlich nie bis zum Anschlag durch und trotzdem haben die Songs eine unglaubliche Tiefe und strotzen nur so vor Heavyness! Kein einziger Song ist zweitklassig und berhaupt klingt alles wie aus einem Guss. Und dass ist nicht zuletzt auch der Verdienst von Mickey Davies, der "Will Not Go Quietly" einen Klassesound verpasst hat. HELLION haben hier einen erstklassigen Silberling vorgelegt und gezeigt, wie sich der Power Metal der Zukunft anhren kann. Ich will doch mal stark hoffen, dass viele Bands diesem Beispiel folgen werden. Beide Daumen hoch!
   
<< vorheriges Review
HELHEIM - Yersinia Pestis
nchstes Review >>
HELLOWEEN - Rabbit Don't Come Easy


Zufällige Reviews