Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE HAUNTED - One Kill Wonder
Band THE HAUNTED
Albumtitel One Kill Wonder
Label/Vertrieb Earache Records
Homepage www.the-haunted.com
Verffentlichung 2003
Laufzeit 38:14 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Gitarrist Jensen von The Haunted ist auch bei Witchery ttig, wo er fr das ganze Songwriting zustndig ist. Bei The Haunted teilt er sich den Job mit seinen Kollegen Aro (Ex Face Down Snger) und den Bjrler Brdern. Die Jungs schaffen es auf ihrem dritten Werk "One Kill Wonder" in knapp 40 Minuten (Rekordspielzeit fr die Band!) ein Thrashinferno erster Gte zu entfachen. Hier stimmt alles, jedes Riff, jedes Break und jeder Snareschlag. Gepaart wird dies mit Herrn Aros fast Death Metal -artigem Gebrll und alles wird eingebettet in eine fetten Produktion. Auf dem Weg zur Arbeit und/ oder in Stresszeiten kann jeder Hrer sich die Aggression aus der Seele thrashen lassen. Bei den Texten setzten die Musiker sich kritisch mit den Medien auseinander und zeigen, dass es auch ohne Teufel und Goretexte geht. Thrash Metal ist nicht tot und The Haunted lassen manch "bse" Death und Black Metal Bands wie Muttershnchen mit Pullunder aussehen! Das spielerische Knnen beit sich nie mit einer gewissen Eingngigkeit der Songs. Trotzdem ist "One Kill Wonder" herrlich aggressiv. Diese Attribute haben fr mich nur Slayer, mit denen The Haunted gerne verglichen werden. Zu Recht, wie ich meine, jedoch sind The Haunted keine Plagiate! Sie ziehen ihr Ding durch und Slayer hat unzhlige Genres beeinflut. Wer ruhige Parts erwartet, der soll sich 'ne Gothic Metal Platte kaufen! Thrash Rulez!
   
<< vorheriges Review
HATESPHERE - Bloodred Hatred
nchstes Review >>
H-BLOCKX - Live


 Weitere Artikel mit/ber THE HAUNTED:

Zufällige Reviews