Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GOREGAST - Viva El Animal
Band GOREGAST
Albumtitel Viva El Animal
Label/Vertrieb Delicious Bowels Agency
Homepage www.goregast.de
Verffentlichung 07.05.2006
Laufzeit 34:49 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich wei beim besten Willen nicht, was die Jungs von Goregast sich dabei gedacht haben, als sie dieses Cover auf ihre CD packten. Als ich die CD weiter begutachtete gab es direkt den nchsten Schnitzer zu "bewundern": vier der fnf Musiker tragen, denen von Slipknot teils seeeehr hnelnden, Masken... Leute, ich kotz gleich. Htte man mir die CD nicht zum rezensieren (quasi zum Fra) vorgeworfen, ich htte sie mir nie im Leben freiwillig angetan... und htte was verpasst, denn jetzt kommt es: die Mucke ist gar nicht mal so schlecht. Hatte ich aufgrund oben genannter Mngel zunchst furchtbar grottigen Goregrind oder hnliches erwartet, wurden meine Ohren stattdessen mit rudigen Death / Grind Klngen umsplt. Die Band ist stets auf Abwechslung aus und das tut dem Material verdammt gut. Annhernd jeder der Songs besitzt einen gewissen Wiedererkennungswert und das ist gerade in diesem Genre keine Selbstverstndlichkeit. Die Texte sind, sofern ich das beurteilen kann, teils auf deutsch, teils auf spanisch, was die Sache noch mal einen Tick interessanter macht. Songtitel wie "Du schmeckst"", "Die schnste Blume" und Terrassen am See" lassen schon auf einen bizarren Humor schlieen. Richtig so; Musiker die sich selbst nicht sooo ernst nehmen kriegen von mir per se noch mal einen Bonuspunkt. Wir wollen ja nicht zum Lachen in den Keller. Macht unterm Strich ein Intro, zehn gute Songs + ein Brujeria-Cover ("Matando Gueros"). Nur an dem Drumherum mssen wir noch arbeiten, nicht wahr?!
   
<< vorheriges Review
KRYPTERIA - Evolution Principle
nchstes Review >>
CYRCUS - Another Phrase


 Weitere Artikel mit/ber GOREGAST:

Zufällige Reviews