Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HOLY MOSES - No Matter What's The Cause (Re-Release)
Band HOLY MOSES
Albumtitel No Matter What's The Cause (Re-Release)
Label/Vertrieb Armageddon Music
Homepage www.holymoses.de
Verffentlichung 28.04.2006
Laufzeit 66:17 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eigentlich ist "No Matter What's The Cause" keine richtige Holy Moses Platte, da Sabina Classen diese nicht eingrunzte, dies erledigte zum groen Teil Gitarrist Andy Classen, welcher mit Bassist Dan Lilker (Brutal Truth) und Ryker's Drummer Sven "Meff" Herwig 1994 eine Platte aufnahm, die grob gesagt wie eine Mischung aus punkigen Nuclear Assaut und den Ryker's mit vielleicht etwas Holy Moses klingt. Das gilt besonders fr den harcorelastigen Gesang und die Gruppenshouts. Das merkt man auch an den extrem kurzen Songs zwischen zwei und drei Minuten. Alles ganz nett. Eine Ausnahme ist die Covernummer "Hate Is Just A 4 Letter Word" von Shock Therapy. Der Tanzbudenfeger kommt mit Brllgesang aber leider in dieser Form berhaupt nicht zur Geltung. Da passt die ordentliche, aber nicht gerade originelle Motrhead Covernummer "Bomber" schon eher zu Holy Moses.
Als Bonusmaterial gibt es den eben erwhnten "Hate is.." Song in einer Liveversion vom WOA 2005, sowie ein Demo der Band Satan's Angel von 1981, eine Vorlufercombo von Moses. Die Aufnahmen sind natrlich vom Sound furchtbar und musikalisch gibt es primitiven Metal wie jeder Teenie wohl anfangs spielt. Aber schon damals krchzte Sabina bel durch die Gegend. Krass!
Die CD gibt es mit Linernotes, vielen Bildern und einem riesigen Bandstammbaum in schner Aufmachung! Wie gesagt keine Holy Moses Platte, aber Leute, die auf die oben erwhnten Bands abfahren knnten Spa daran haben.
   
<< vorheriges Review
THE ORDER - Son Of Armageddon
nchstes Review >>
WINTERS BANE - Redivivus


 Weitere Artikel mit/ber HOLY MOSES:

Zufällige Reviews