Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CELLADOR - Enter Deception
Band CELLADOR
Albumtitel Enter Deception
Label/Vertrieb Metal Blade Records
Homepage www.cellador.net
Verffentlichung 30.06.2006
Laufzeit 44:27 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wenn ich schon lese, dass Cellador als extreme Power Metal Band bezeichnet werden, dann klingt dies doch wie der Sticker auf der zweiten Dragonforce Platte... Nun ja egal, die recht jungen Amis grndeten die Band 2004 im mittleren Westen der USA. Da in der Band Musiker aus Brasilien und sogar russischer Herkunft sind, wird man wieder an unsere Multi-Kulti Truppe aus England erinnert.....
Aber so flott und so dudelig sind Cellador auf ihrem Debt "Enter Deception" dann auch nicht. Aber viel weniger als bei lteren DF Alben ist es irgendwie auch nicht...Das bedeutet verdammt flotten, melodischen Metal mit viel Double Bass und Solis. Sicher sind Cellador weder neu, noch innovativ, das Cover ist scheie, aber die Jungspunde knnen spielen und haben tolle Gitarristen in ihrem Kader, welche wirkliche Ohrwrmer fabrizieren. Wer also auf europisch geprgten Metal mit zweistimmigen Gitarrenleads inklusive massivem "Gedudel und Gefrickel" steht, sollte sich "Enter Deception" schnellstens zulegen, auch wenn der Snger ein wenig mehr Eigenstndigkeit vertragen knnte!
Soundfetischisten wird es freuen, dass Produzent Eric Rutan (Hate Eternal) der Platte einen guten Bumms verpasst hat und da die Chose sogar balladenfrei, ist kann man die CD problemlos am Stck im Auto durchknppeln lassen. Herrlich!
Gelungener Einstand.
   
<< vorheriges Review
LUCA TURILLI - The Infinite Wonders Of Creation
nchstes Review >>
GORGOROTH - Ad Majorem Sathanas Gloriam


 Weitere Artikel mit/ber CELLADOR:

Zufällige Reviews