Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SAXON - The Eagle Has Landed Part III
Band SAXON
Albumtitel The Eagle Has Landed Part III
Label/Vertrieb SPV/Steamhammer
Homepage www.saxon747.com
Verffentlichung 02.06.2006
Laufzeit 72:28 & 69:49 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
SAXON, eine Band, die seit ber 26 Jahren regelmig tourt und somit fleiig und ehrlich wie nicht viele andere ist, setzt eine kleine Tradition fort und bringt "The Eagle Has Landed Part III" heraus. Der erste Teil drfte so ziemlich jedem Old-School-Fan bekannt und sein und einen legendren Status genieen. Teil zwei fand ich ehrlich gesagt recht schwach. Die Songauswahl kann als fragwrdig bezeichnet werden und irgendwie fehlt die Magie. Wie nun fllt Teil drei aus? Ich kann nur sagen: "Hell yeah, dude!" So wollen wir SAXON hren - in bester Spiellaune. Dabei haben sich die Briten einen netten Schachzug ausgedacht, denn sie teilen die Doppel-CD quasi in zwei Teile: CD 1 enthlt Aufnahmen von der genialen "80ies Tour" (mit Ausnahme von "And The Bands Played On" und "Crusader", die 2004 in Wacken aufgenommen wurden). Somit kommen viele Tracks zum Zuge, die bisher weniger bercksichtigt wurden. "Stand Up And Be Counted", "Warrior", "Suzie Hold On", "To Hell And Back Again" - was soll ich da sagen? Geeiiilll! Ein weiterer dicker Pluspunkt stellt die Rckkehr von Drummer Nigel Glockler dar, der einfach der beste SAXON-Drummer ist und bleibt. Er trommelt auf den 2005er Aufnahmen.
CD 2 ist mit Recordings der "Lionsheart-Tour" aus dem Jahre 2004 bestckt. Und das Gute ist, dass auch hier die blichen Klassiker fehlen und somit Platz fr viele andere klasse Stcke bleibt. So kommt keine Langweile auf, da sich berschneidungen mit den anderen Live-Scheiben der Briten stark in Grenzen halten.
Die Mannen um Biff Byford prsentieren sich auf "The Eagle Has Landed Part III" in Bestform. Alles tnt richtig schn live und da darf sich auch mal verspielt werden. Diese 142 Minuten (!!!) muss man haben!!!
   
<< vorheriges Review
SKINLESS - Trample The Weak, Hurdle The Dead
nchstes Review >>
LEAVES' EYES - Legend Land


 Weitere Artikel mit/ber SAXON:

Zufällige Reviews