Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VELVETCUT - 13
Band VELVETCUT
Albumtitel 13
Label/Vertrieb Firebox Records
Homepage www.velvetcut.com
Verffentlichung 03.05.2006
Laufzeit 38:58 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Seit dem kommerziellen Durchbruch von HIM kam es zu einem regelrechten Boom in Sachen poppiger Melancho-Kuschelrock finnischer Prgung. VELVETCUT bringen nun mit "13" einen HIM-Klon par excellence auf den Markt. In dstere und zugleich sliche Atmosphre gehllt rockt sich die Band um Frontmann Tomi, der im brigen trotz hartnckiger Ausdauer stimmlich als auch charismatisch seinem (Ville-)Vorbild nicht wirklich gerecht werden kann, durch eine handvoll geschmeidiger Goth-Songs und wartet dabei mit der ein oder anderen durchaus memorablen da angenehmen Melodie auf. "13" drfte jungen Mdchen im zarteren Alter gefallen, doch wenn man etwas tiefer blickt wird sehr schnell klar, dass hier einiges an Substanz fehlt um auch ber einen lngeren Zeitraum zu fesseln. Auf Dauer nervt der Gesang ganz gut; weinerlich, sehr nasal und eingeschrnkt im tonalen Spektrum wnscht man sich am Ende der Platte mehr Feuer, packende Dynamik und vor allem Ausdruck.
Wer auf Goth-Rock steht kann sich die Platte ruhig mal antun, Metalheads werden das Album jedoch als zu "flauschig" abtun und links liegen lassen.
   
<< vorheriges Review
HUMAN ZOO - Precious Time
nchstes Review >>
APIARY - Lost In Focus


Zufällige Reviews