Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NIDINGR - Sorrow Infinite And Darkness
Band NIDINGR
Albumtitel Sorrow Infinite And Darkness
Label/Vertrieb Dark Essence Records
Homepage www.nidingr.no
Verffentlichung 25.07.2005
Laufzeit 39:06 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"NIDINGR may not be the most known name in the Norwegian black metal scene (...)" - Zitat Beipackzettel. Wrde ich so unterschreiben, da ich von der Band noch nie was gehrt habe. Wundert aber insofern nicht, als dass sie seit ihrer Grndung 1996 lediglich zwei Demos rausgehauen hat.
"Sorrow Infinite And Darkness" nennt sich nun also das Debt und was man hier kredenzt bekommt, entspricht so gar nicht dem, was man zunchst erwartet hat. Zwar wird rauh produzierter, oft rasend schneller Black Metal geboten, der ist aber bei weitem nicht so lupenrein, wie Cover, Logo, Titel etc. suggerieren. Vielmehr wird hinter der nordischen Riffwand nicht selten ein satter Death-Metal-Teppich geklopft, wozu die heiser gegrowlten Vocals ihr briges tun. Die sind im brigen der Schwachpunkt der Platte, denn Cpt. Estrella Grasa (wtf?!) am Mikro hat weder gengend Druck inner Backen, noch Identitt zu bieten. Dafr aber die Instrumental-Fraktion um so mehr! So bekam der Titelsong klagende Piano-Synthies als Bonus mit, whrend "The Watch-Towers Of The Universe" berraschend prsente Basslufe bietet. Wobei das angesichts der Tatsache, dass die beiden Klampfer Blargh und Teloch beide auch den Bass schwingen eigentlich gar nicht so berraschend ist. Genannter Song erinnert deswegen auch dezent an alte MANES und verstrmt wie diese ein seltsames "Troll-Feeling", wenn man so will. Nchstes Highlight im Black-Metal-Reigen von NIDINGR ist zeifelsohne "Mystery Of Toil", das akzentuierende, spacige Sounds aufzuweisen hat, die dem Song einen abgehobenen, weltfremden Charakter verpassen.
Trotz all dieser im positiven Sinne merkwrdigen Eskapaden ist NIDINGR von der Basis her definitiv klassischer Black Metal der (k)alten Schule und agiert tempomig vom Drumcomputer getrieben oft in schnelleren Regionen. Schaurig-schn ist auch das Booklet ausgefallen, in dem groteske Fotomontagen Marke HOLLENTHON zu bewundern sind. Wer Bands Marke MYSTICUM, MANES und Konsorten mag, sollte mal reinhren!
   
<< vorheriges Review
PHOENIX MOURNING - When Excuses Become Antiques
nchstes Review >>
BELENOS - Chants De Bataille


 Weitere Artikel mit/ber NIDINGR:

Zufällige Reviews