Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MOONSPELL - Memorial
Band MOONSPELL
Albumtitel Memorial
Label/Vertrieb SPV
Homepage www.moonspell.com
Verffentlichung 21.04.2006
Laufzeit 59:30 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Drei Jahre sind schon vergangen, seit dem das letzte Moonspell Album "The Antidote" erschienen ist. Ein gutes Album, was wie sein Vorgnger "Darkness And Hope" wieder Boden fr die Portugiesen gut machte. Die Gothic Metaller hatten sich mit den zwei experimentelleren Vorgngern arg ins Abseits gedrngt. Nun haben Moonspell einen neue Plattenfirma und bringen das Album "Memorial" heraus.
Wieder einmal hat der renommierte Produzent Waldemar Sorychta dem Album einen guten Sound verpasst. Aber was ist das? Snger Fernando Ribeiro rhrt auf dem achten Studioalbum zu 85 % richtig derb ins Mikro. Nur selten ist seine klare, manchmal flsternde Stimme zu vernehmen und nur selten gibt es frauenkompatiblen Gothic Metal. Die schnellen bis midtempolastigen Songs ballern ganz ordentlich und haben selten den Pathos der besten Moonspell Alben "Wolfheart" und Irreligious". Das ist etwas schade, da ich den Mannen zu gute halte muss sich nicht selber zu beklauen, aber andererseits sind mir die 13 Songs inklusive einem kurzen Gitarrennummer und einem soundtrackartigen Instrumental zu unspektakulr fr eine Megaband wie Moonspell. Manch junge Band wre sicherlich froh so eine Scheibe wie "Memorial" drauen zu haben, aber mir bleibt zu wenig hngen, was ich als Ohrwurm bezeichnen wrde. Dabei ballert Mike Gaspers Drumsound so geil und die Double Bass Parts sind wahrlich nicht zu verachten. Vielleicht sgen mir die Gitarren nicht genug Killerriffs, dafr gibt es auch kein bertriebenes Keyboardgeklimper.
Moonspell Fans sollten trotzdem reinhren, es kann halt nicht immer der Massengeschmack getroffen werden. Immerhin sind die "Memorial" Songs glcklicherweise vom aktuellen "Weichspl-Gothic" entfernt.
   
<< vorheriges Review
THE GATHERING - Home (Review 1/2)
nchstes Review >>
ANTHENORA - Soulgrinder


 Weitere Artikel mit/ber MOONSPELL:

Zufällige Reviews