Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SPIRITUS MORTIS - Fallen
Band SPIRITUS MORTIS
Albumtitel Fallen
Label/Vertrieb Black Lotus/Soulfood
Homepage www.spiritusmortis.com
Verffentlichung 24.03.2006
Laufzeit 41:40 Minuten
Autor Daniel Ableev
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Seit fast 20 Jahren frnen SPIRITUS MORTIS dem Untergang und sind noch immer nicht untergegangen. Doom ist halt langsam, aber sicher. Doch so ganz doomig geht es auf "Fallen" eigentlich nicht immer zu. Es ist oft ein ziemlich rock'n'rolliges Album, das die Traditionen des langsamen und umso schwereren Metalls mit denen des Classic Rock verbindet. "Leave Me", "Something Came And Killed", "All This In The Name Of Love" (Anspieltipp und trauriger als eine Trauerweide!) oder "Wasteland" sind dabei alles gelungene Stimmmungskanonen: Sie heben die Stimmung des Rezensenten, weil sie sie auf einen guten Doom-Level abzusenken vermgen. Leider gibt es auf dem Album auch so manche uninteressante bzw. aussageschwache Stelle, und das Erffnungsriff von "Sleeping Beneath The Lawn" ist nun wirklich alles andere als neu (wenn sie es nicht von einer anderen Rock-Band haben, dann zumindest von Grieg). Alles ins allem:Eine ziemlich doome Angelegenheit.
   
<< vorheriges Review
THE MISSION - Anthology - The Phonogram Years
nchstes Review >>
THEATRE OF TRAGEDY - Storm


 Weitere Artikel mit/ber SPIRITUS MORTIS:

Zufällige Reviews