Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BROKEN OATH - Blood Cleanse The Streets
Band BROKEN OATH
Albumtitel Blood Cleanse The Streets
Label/Vertrieb Rucktion Records
Homepage www.brokenoath.co.uk
Verffentlichung 15.09.2005
Laufzeit 21:55 Minuten
Autor Thomas Roos
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das Londoner Label, welches fast ausschlielich UK-Bands raus bringt, macht sich in der Szene immer mehr einen Namen, vor allem durch Realness. Die neunzehnte Verffentlichung kommt aus Glasgow und erinnert stark an Walls Of Jericho. Grund ist die Frontfrau, die sogleich Candace Kucsulain ins Gedchtnis ruft. Wenn ich allerdings schon den Vergleich ziehe, dann muss ich auch hinzufgen, dass es dann am ehesten der Anfangsphase WOJ's zuzurechnen wre, denn ganz ausgereift ist das noch nicht. Um sie jedoch nicht ganz dieser Band zuzumnzen muss ich auch erwhnen, dass Broken Oath etwas dsterer zu Werke gehen. Zudem sind die Riffs brutaler, was auch Freunden von Shattered Realm gefallen drfte, aber ehrlich gesagt hat man die, wenn man sich in diesem Genre bewegt, auch schon tausend mal gehrt. Absolut nichts neues also, aber dafr bieten die sieben Songs immerhin ein paar intelligente Lyrics, die meinen Respekt verdienen.
   
<< vorheriges Review
BLACKMORE'S NIGHT - The Village Lanterne
nchstes Review >>
DISMEMBER - The God That Never Was


Zufällige Reviews