Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ANDRE ANDERSEN - PAUL LAINE - DAVID READMAN - Three
Band ANDRE ANDERSEN - PAUL LAINE - DAVID READMAN
Albumtitel Three
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.frontiers.it
Verffentlichung 24.03.2006
Laufzeit 36:40 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich glaube, ich komme an dieser Stelle nicht umhin, die Allstar-Projekte diversester Art in Frage zu stellen. Nicht jedes im Einzelnen, sondern vielmehr die erdrckende Masse an Verffentlichungen im Gesamten. Wer zum Henker soll das alles kaufen?!
Sei`s drum: Hier kommt also von Frontiers Records, die sich als Spezialisten im Sektor "Projekt-Alben" entpuppen, ein weiterer Output mit dem viel sagenden Titel "Three". Drei bekannte Namen aus dem Musikbusiness haben sich gefunden. Andre Andersen (ROYAL HUNT), Paul Laine (Ex-DANGER DANGER) und David Readman (PINK CREAM 69).
Zehn hardrockige Songs, je zur Hlfte von Laine und Readman eingesungen, haben den Weg auf "Three" gefunden. Voll gepackt mit mehrstimmigen Arrangements, grozgigen Keyboardmelodien und Gitarrensoli. Alles schne, leicht vertrgliche, aber doch kraftvolle Stcke. Jedoch wirklich nichts Essentielles, das die rockende Menschheit unbedingt zum Weiterexistieren braucht. Wie viel Herzblut seitens des Labels hinter dem Release steckt, kann man schon am lcherlichen Cover erkennen. Die Spielzeit der CD sagt auch einiges aus.
Vielleicht bekommen ja wenigstens die respektabel auftretenden, aber nicht namhaften, restlichen Musiker der Band durch diese Verffentlichung ein paar Muse, um weiter ihren Job machen zu knnen.
Am meisten beeindruckt hat mich der letzte Song der Scheibe ("Learning To Fly"), der deshalb als Anspieltipp genannt sei.
"Three" bietet gutklassigen Hardrock, das mchte ich ausdrcklich betonen. Aber diese Projekte - ich kann sie nicht mehr sehen!
   
<< vorheriges Review
RAPID FIRE - Brace Yourself
nchstes Review >>
EAT THE GUN - Cross Your Fingers


Zufällige Reviews