Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SILENTIUM - Seducia
Band SILENTIUM
Albumtitel Seducia
Label/Vertrieb Dynamic Arts Records
Homepage www.silentivm.com
Verffentlichung 24.03.2006
Laufzeit 48:52 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das vierte Studioalbum der 1996 entstandenen Gothic Metal Band Silentium namens "Seducia" ist so typisch wie das Cover, wo sich die Sngerin in einer Schneelandschaft rkelt. Natrlich gibt es eine wohl tnende Produktion, jede Menge Keyboards und eine Sngerin, die sich zwar ab und an durch rauere Passagen vom Rest des Einheitsbreies abhebt, jedoch mit uerst netten Songs im oft pseudoorchestralen Korsett mit Cello Untersttzung ohne Hhepunkten feststeckt. Der ab und an raue Zusatzgesang von Bassist Matti Aiko passt da gut dabei. Ich frage mich oft, wieso solche Bands eigentlich zwei Gitarristen haben, wenn man so prsente Keys hat. Die Gitarren haben leider kaum was zu melden. Sicher sind Silentium keine Stmper an den Instrumenten, doch muss man sich als Band wirklich berlegen, ob es Sinn macht ein Album heraus zu bringen, wie es eine Menge andere Bands und vor allem Landsleute auch gemacht haben und machen! Denn eines haben Silentium leider nicht geschafft, was ihnen viele Bands voraus haben: Ohrwrmer zu kreieren!Wer auf leicht sperrigen Gothic Metal made in Finland steht, sollte mal ein Ohr riskieren!
   
<< vorheriges Review
REGICIDE - Break The Silence
nchstes Review >>
SECTION A - Parallel Lives


Zufällige Reviews