Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HÄMATOM - Hämatom
Band HÄMATOM
Albumtitel Hämatom
Label/Vertrieb Huckleberryking Media GmbH /Eigenproduktion
Homepage www.haematom.de
Veröffentlichung 23.09.2005
Laufzeit 28:34 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Also eins mal vorweg: Wenn Slipknot sagen, ihre Masken wären nur dazu da, um von den Individuen dahinter abzulenken und den Focus auf das wesentliche, sprich die Musik, zu lenken, ist das mal grade völliger Humbug. Ich wage zu bezweifeln, dass Slipknot heute da wären, wo sie jetzt sind, wenn sie NICHT maskiert gewesen wären.
Was das mit Hämatom zu tun hat? Nun, die 4 crazy Buben (Suuuuuper-Pseudonyme: Nord, Ost, Süd und West) haben sich ebenfalls vermummt, um "zum Schutz der Öffentlichkeit anonym" zu bleiben "Musik und Performance allein stehen im Mittelpunkt" (Zitat Bandinfo)
... räusper...
Ab da hatte ich eigentlich schon keinen Bock mehr auf ne Rezi, sollte dann aber doch noch überrascht werden. Präsentiert werden dem Hörer Volks- und Kinderlieder sowie Inhalte alter Märchen ziemlich ansprechend verpackt in einem Mix aus (kräftigem) Nu-Metal, Metalcore und bedingt durch die deutschen Texte, NDH. Klingt jetzt nicht soooo revolutionär, macht aber einen Heidenspaß, hat man sich erst mal an die teils recht albernen Texte gewöhnt. Funktioniert übrigens auch nüchtern! Von den 9 Songs muss man allerdings zwei Intros abziehen, also pralle Spielzeit is anders. Und jetzt alle: "... es tanzt ein Bi Ba Butzemann in unserm Kreis herum widibum!"
Die CD könnt ihr euch über die Homepage besorgen.
   
<< vorheriges Review
BLOODTHORN - Genocide
nächstes Review >>
B-STINGED BUTTERFLY - B-Stinged Butterfly


 Weitere Artikel mit/über HÄMATOM:

Zufällige Reviews