Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLOODSTAIN - Riding Shotgun
Band BLOODSTAIN
Albumtitel Riding Shotgun
Label/Vertrieb Swellcreek Records
Homepage www.bloodstain.de
Verffentlichung 06.01.2006
Laufzeit 12:04 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Riding Shotgun" von Bloodstain ist nun mehr das erste Lebenszeichen, das ich von einem Ex- Hate Squad Mitglied nach 10 Jahren sehe. Deren Gitarist Brian hat sich nun mit einigen weiteren Hannoveraner Musikern, die ihre Sporen bei Naked Eye oder End Is Forever verdient haben, anno 2005 zu Bloodstain zusammengetan.
Im Oktober 2005 strmte das Quartett das Studio, um ihre Debt EP "Riding Shotgun" einzuprgeln. Die drei Songs bestechen schon beim ersten Durchgang, was daran liegen knnte, das Hatebreed bei der Band schwer angesagt sind. Die Band als bloen Hatebreed Abklatsch zu bezeichnen, wrde der Combo in keinster Weise gerecht. Man merkt, dass hier keine Anfnger am Werk sind und Bloodstain durchaus ber eigenes kreatives Potenzial verfgen. Geboten wird hier recht angepisster old school Hardcore mit metalischer Breitseite, der von Anfang bis Ende Arsch tritt. Dabei wechseln Mosh Parts, die die Oberhand haben, immer wieder mit schn thrashigen Passagen. Der Gesang ist durchgehend geschrieen und wenn Bassistin Janina bei einigen kurzen Chorus Passagen mit schreit, knnte man meinen, dass hier Candace Kucsalain von Walls Of Jericho ihre Stimme verliehen htte. Was will man da noch mehr?
Fazit: Ein wirklich brachiales Debt und es bleibt abzuwarten, was die neue Scheibe im Sommer mit sich bringt.
   
<< vorheriges Review
THE PAST ALIVE - What You Need
nchstes Review >>
MYSTIC CIRCLE - The Bloody Path Of God


 Weitere Artikel mit/ber BLOODSTAIN:

Zufällige Reviews